22.05.2021 10:00 |

Im Vorjahr

Kein tödlicher Unfall in Klagenfurt und St. Veit

Die Landeshauptstadt Klagenfurt und der Bezirk St. Veit zählen zu jenen 28 Bezirken Österreichs, in denen es im Vorjahr keine Verkehrstoten zu beklagen gab.

Laut Statistik des Verkehrsclubs Österreich verloren in den vergangenen fünf Jahren in ganz Kärnten 157 Menschen ihr Leben auf den Straßen. 16.700 Personen wurden verletzt.

Meisten Todesopfer in Spittal
In der Fünfjahresstatistik liegt auch Hermagor ganz unten: Es gab fünf Tote. In Klagenfurt starben von 2016 bis 2020 neun Menschen bei Verkehrsunfällen, in Villach zehn. Laut VCÖ-Analyse waren die meisten Todesopfer im Bezirk Spittal zu beklagen: Mit 38 passierten in diesem Bezirk ein Viertel aller tödlichen Verkehrsunfälle in Kärnten.

Serina Babka
Serina Babka
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 23. Oktober 2021
Wetter Symbol