12.05.2021 15:19 |

Unermüdlicher Einsatz

Süßes Dankeschön für die Helden des Alltags

Das Rettungswesen ist ein Berufsfeld, das ein hohes Maß an Professionalität, Belastbarkeit und Stresstoleranz erfordert und - in Zeiten einer Pandemie - mit großen, zusätzlichen Herausforderungen verbunden ist. In Wien sind es auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wiener Berufsrettung, die Tag für Tag im Einsatz sind, um Menschen in Not zu helfen. Um ihren unermüdlichen Einsatz zu würdigen, überraschte die Confiserie Heindl die Berufsrettung kürzlich mit einem Besuch in der Rettungsstation Simmering - und das mit süßen Köstlichkeiten im Gepäck. 

„Anderen in schwierigen Zeiten zu helfen und Gutes zu tun, kann nicht genug Respekt verdienen. Das gilt einmal mehr für jene, die in der Gesundheitsbranche und im Rettungswesen tätig sind. Mit unserer Geste möchten wir uns für dieses tägliche Engagement, das die Wiener Berufsrettung auch inmitten einer Pandemie ungebrochen an den Tag legt, bedanken“, sagt Andreas Heindl. Insgesamt hatten er und Barbara Heindl Konfektspezialitäten im Gesamt-Wert von 6.000 Euro im Gepäck, die den Einsatzkräften buchstäblich die eine oder andere Dienstpause versüßen sollen. 

„Für die Wienerinnen und Wiener sind die Mitarbeiter der Berufsrettung schlichtweg Heldinnen und Helden des Alltags. Sie stehen Menschen in Not mit höchster Professionalität und größtmöglichem persönlichen Einsatz rund um die Uhr und an jedem Tag im Jahr bei, sei es bei Krankentransporten, medizinischen Notfällen oder lebensrettenden Einsätzen“, so Barbara Heindl. 

Zitat Icon

Als Wiener Familienunternehmen ist es uns daher ein Anliegen, den orangeblauen Heldinnen und Helden auf unsere Art und Weise eine kleine Anerkennung auszusprechen.

Barbara Heindl

Mit der süßen Spende für die Wiener Berufsrettung zeigt die Confiserie Heindl bereits zum wiederholten Mal seit Beginn der Coronakrise soziales Engagement. Im April letzten Jahres überreichte die Konfekt-Manufaktur Süßwaren an das Rote Kreuz Wien und Niederösterreich sowie den Arbeiter-Samariterbund. Im vergangenen November wurde die Wiener Tafel und die „Gruft“ der Caritas beschenkt. 

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 19. Juni 2021
Wetter Symbol