Zoff mit Sportboss

Oliver Glasner wohl bald Geschichte in Wolfsburg

Die Zeit von Oliver Glasner als Trainer des deutschen Bundesligisten VfL Wolfsburg könnte bald vorbei sein. Die deutsche „Bild“ spekulierte am Freitag, dass es schon kommende Woche zu einer Vertragsauflösung kommen könnte. Damit würde sich das Trainerkarussell nach den Entscheidungen von Bayern München (Julian Nagelsmann folgt Hansi Flick) und RB Leipzig (Jesse Marsch folgt Nagelsmann) weiter drehen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Glasner war vor zwei Jahren vom LASK nach Wolfsburg gewechselt und liegt mit dem VW-Werksclub aktuell auf Rang drei und damit Kurs in die Champions League. Allerdings wurde in den vergangenen Monaten über Unstimmigkeiten mit Geschäftsführer Jörg Schmadtke berichtet.

Nun könnte der bis 2022 laufende Vertrag des 46-jährigen Oberösterreichers vorzeitig beendet werden. Laut „Bild“ verfügt Glasner über eine Ausstiegsklausel, die er bis 15. Mai schriftlich ziehen muss. Zudem soll eine Ablösesumme von fünf Millionen Euro netto festgeschrieben sein.

Als Interessenten für Glasner gelten Eintracht Frankfurt und Bayer Leverkusen. In Frankfurt würde Glasner die Nachfolge des Vorarlberger Adi Hütter antreten, der nach dieser Saison zu Borussia Mönchengladbach wechselt. In Leverkusen war Peter Bosz im März abgelöst worden, bis Saisonende trainiert Hannes Wolf das Bayer-Team.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 25. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)