03.05.2021 16:54 |

Mehr Effizienz

Feuerwehr erhält Spezialausrüstung für Waldbrände

Top ausgebildet und allzeit bereit - das sind die rund 17.300 Mitglieder der burgenländischen Feuerwehren. Die Florianis in Siegendorf erhielten jetzt - finanziert von der Urbarialgemeinde und dem Jagdausschuss- eine Spezialausrüstung, um künftig bei Wald- und Flächenbränden noch effizienter eingreifen zu können.

Unter anderem durch die Veränderung des Klimas kommt es seit geraumer Zeit vermehrt zu Vegetations- und Waldbränden. Für die Feuerwehren sind derartige Einsätze stets eine besondere logisitische und physische Herausforderung. Denn oft sind die Brandstellen nur schwer zugänglich, weshalb die Helfer lange Schlauchleitungen verlegen müssen. In Siegendorf dürfen sich die Feuerwehrleute jetzt über ein so genanntes „Flächenbrandset“ freuen. „Die Finanzierung der 8.000 Euro teuren Ausrüstung erfolgte dankenswerterweise durch die Urbarialgemeinde und den Jagdausschuss“, erzählt Kommandant Niki Erdt im Gespräch mit der „Krone“.

5.000 Liter Löschbehälter
Das Herzstück der auf einem Rollcontainer verladenen Spezialausrüstung ist ein 5.000 Liter fassendes mit Druckluft aufblasbares Löschbecken, der so genannte Pufferbehälter. „Er wird im letzten zugänglichen befestigten Bereich  des Einsatzgebietes aufgestellt und kann durch Löschfahrzeuge im Pendelverkehr oder durch eine Leitung vom nächsten Hydranten mit Wasser gespeist werden. Von diesem Behälter aus werden dann die Schlauchleitungen für die eigentliche Brandbekämpfung im unwegsamen Gelände mit Wasser versorgt“, präzisiert Erdt.

Leichte Schläuche
Und auch die Waldbrand-Schläuche selbst sind etwas Besonderes: „Sie sind dünner und deutlich leichter als die üblicherweise verwendeten Leitungen. Dadurch sind wir mobiler und auch der Wasserverbrauch wird gesenkt, wodurch wir länger auskommen.“ Ebenfalls zur neuen Ausrüstung gehören spezielle Werkzeuge zum Graben von Brandschneisen, um den Flammen den Weg abzuschneiden.

Ergänzt werden diese Gerätschaften durch die klassischen „Feuerpatschen“, die auf jedem Fahrzeug mitgeführt werden sowie Löschrucksäcke. Letztere werden auf dem Rücken getragen und fassen rund 19 Liter: „Wir können auch Schaummittel beimischen, um die Effektivität zu erhöhen.“

Patrick Huber
Patrick Huber
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 12. Mai 2021
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
15° / 17°
Regen
14° / 17°
starke Regenschauer
14° / 17°
Regen
14° / 18°
leichter Regen
14° / 17°
Regen