Kaum Kontrollen

„Mein Test interessierte an der Grenze keinen“

Nach der „Krone“-Rekonstruktion der Einreise des „Corona“-Busses meldeten sich Urlauber, die auch ungehindert über die Grenze kamen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Der Corona-Test hat niemanden interessiert“, sagt ein 53-jähriger Bosnier aus Wels, der ebenfalls zu Ostern in seiner alten Heimat war und nahezu ungehindert nach Österreich zurückgekommen ist. Er ist nur einer von drei Anrufern, die sich nach der Rekonstruktion der fatalen „Corona-Busreise“ von Kosovaren in ihre Heimat durch die „Krone“ in der Redaktion meldeten und alle etwa das gleiche erzählten.

Nämlich, dass der Grenzübertritt ohne oder nur durch minimale Kontrollen erfolgte. „Mein Arbeitskollege saß auch in einem Bus und er erzählte, dass einer vom Bundesheer zwar durchgegangen sei, aber er nur halbherzig die Pässe angeschaut hat. Den Corona-Test hat er nicht verlangt“, erzählte ein Anrufer, der auch nicht versteht, warum die Kontrollen offenbar so lax stattfinden.

Bekanntlich hat sich der Cluster rund um den „Corona-Bus“ auf 39 Personen ausgedehnt - davon sind noch neun Personen aktuell erkrankt, sechs Personen nur infiziert und 24 inzwischen schon wieder genesen. Und das Virus wurde in den sechs Bezirken Eferding, Grieskirchen, Linz, Linz-Land, Wels und Ried zusätzlich verteilt.

„Kein Hinweis, dass Bus nicht kontrolliert wurde“
Inzwischen laufen Ermittlungen wegen des „Corona-Busses“ und dessen Einreise am 4. April über Nikelsdorf im Burgenland. Die Landespolizeidirektion Burgenland schreibt in einer Stellungnahme, dass „es keinen Hinweis gibt, dass der Bus nicht kontrolliert wurde“. Man vermutet, dass Insassen gefälschte Papiere vorwiesen, eine Transitfahrt nach Deutschland vorgaben.

Wer schon jetzt eine Reise zu Pfingsten plant, sollte die Corona-Karte der EU-Behörde ECDC im Auge haben. Kommt man aus Ländern zurück, die dunkelrot eingefärbt sind, besteht auch nach der Öffnung Test- und Quarantänepflicht. Derzeit wären das Ost-Tschechien, ganz Ungarn, und auch Slowenien.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 20. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)