10.04.2021 12:48 |

FPÖ profitiert

Sonntagsfrage: ÖVP auf niedrigstem Wert seit 2019

Nachdem die türkis-grünen Spitzenrepräsentanten zuletzt bereits im APA/OGM-Vertrauensindex schlechtere Werte hinnehmen mussten, zeigt nun die nächste Umfrage den negativen Stimmungstrend auf. Laut Unique research verliert die ÖVP zwei Prozentpunkte und kommt auf 33 Prozent - der niedrigste Wert seit Februar/März 2019. Davon profitiert die FPÖ, die zwei Punkte (auf 19 Prozent) zulegt. Die SPÖ verharrt bei 24 Prozent, die Grünen legen zu auf zwölf Prozent (plus zwei) und überholen damit die NEOS mit zehn Prozent (minus zwei).

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

In der Kanzlerfrage rutscht ÖVP-Obmann Sebastian Kurz - seit Jahren Abonnent auf Top-Plätze in der Vertrauenspyramide - auf 27 Prozent (minus drei) ab, auch das ist der tiefste Wert seiner Amtszeit. Davon kann die politische Konkurrenz jedoch nicht wirklich profitieren.

Werner Kogler belegt letzten Platz
Viele Wähler geben laut „profil“-Vorabmeldung an, keine der genannten Personen wählen zu wollen. SPÖ-Vorsitzende Pamela Rendi-Wagner kommt auf 16 Prozent (plus eins), NEOS-Chefin Beate Meinl-Reisinger auf sieben und Grünen-Chef Werner Kogler legt leicht auf fünf Prozent (plus eins) zu, bleibt aber auf dem letzten Platz.

Hofer: „Wir holen uns die Wähler von der ÖVP zurück“
FPÖ-Obmann Norbert Hofer bleibt bei elf Prozent - und freut sich über die Ergebnisse der Umfrage. Er sprach von einer erfolgreichen Aufholjagd seiner Partei und sagte: „Wir holen uns die Wähler von der ÖVP zurück.“

Die Chat-Protokolle von Kurz, Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP) und ÖBAG-Chef Thomas Schmid finden 38 Prozent „ernüchternd“. 18 Prozent sagen, sie „verstehen die Aufregung nicht, das war in Österreich schon immer so“, neun Prozent finden das „in Ordnung, denn diese Posten müssen von der Regierung mit Vertrauenspersonen besetzt werden“. 27 Prozent kennen die Chat-Protokolle nicht.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Freitag, 07. Oktober 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)