29.03.2021 13:47 |

„Weiß zu manipulieren“

Kates Onkel schießt scharf gegen Herzogin Meghan

In ihrem Interview mit Oprah Winfrey hat Herzogin Meghan behauptet, ihre Schwägerin Herzogin Kate habe sie vor ihrer Hochzeit mit Prinz Harry zum Weinen gebracht. Eine Behauptung, die Catherines Onkel Gary Goldsmith nicht auf seiner Nichte sitzen lassen will. Er schießt nun in einem Interview scharf gegen die 39-jährige Ex-Schauspielerin. 

Als erstes Familienmitglied von Herzogin Kate brach Gary Goldsmith nun das Schweigen zu den Vorwürfen von Meghan gegen die Ehefrau von Prinz William. Entgegen anderer Medienberichte sei es nicht sie gewesen, die ihre Schwägerin in spe zum Weinen gebracht habe, erklärte Meghan im Gespräch mit Oprah Winfrey Anfang März. Es sei die Dreifach-Mama gewesen, die „über etwas verärgert“ gewesen sei. Die Folge: Tränen bei der Braut - so Meghans Version der Geschehnisse rund um einen Streit wegen der Kleider der Blumenmädchen.

Zitat Icon

Ich kenne Kate seit ihrer Geburt und sie hat keinen Funken Gemeinheit in ihrem Körper. Es liegt einfach nicht in ihrer Natur. Sie ist innen noch schöner als außen.

Gary Goldsmith

„Ich glaube keinen Moment, dass Kate Meghan zum Weinen gebracht hat“, stellte sich nun Gary Goldsmith als erstes Familienmitglied öffentlich vor seine Nichte. „Ich kenne Kate seit ihrer Geburt und sie hat keinen Funken Gemeinheit in ihrem Körper. Es liegt einfach nicht in ihrer Natur. Sie ist innen noch schöner als außen“, so Kates Onkel zur „Daily Mail“. 

Er ist sich deshalb sicher: „Wenn jemand einen Wutanfall hatte, muss es Meghan gewesen sein. Kate hätte versucht, Frieden zu schließen. Ich würde bis zu dem Tag, an dem ich sterbe, um Kates Ehre kämpfen. Sie ist die spektakulärste Person, die ich je getroffen habe.“

Goldsmith wettert gegen Herzogin Meghan
Doch Goldsmith geht noch weiter. Zwar beteuerte er, dass er keinen Groll gegen Meghan hege. Dennoch halte er sie für berechnend, so der Bruder von Kates Mama Carole Middleton. „Ich beschuldige Meghan nicht. Sie ist ein Hollywoodstar. Sie können einem Tiger nicht die Schuld geben, einem Schaf den Kopf abgebissen zu haben. Aber ich glaube kein Wort, das aus ihrem Mund kommt. Sie ist Schauspielerin und weiß, wie man das Publikum manipuliert.“

Zitat Icon

Ich glaube kein Wort, das aus ihrem Mund kommt. Sie ist Schauspielerin und weiß, wie man das Publikum manipuliert.

Gary Goldsmith über Herzogin Meghan

Auch könne er sich nicht vorstellen, dass man der Ex-Schauspielerin im Palast die Hilfe für ihre psychischen Probleme verweigert habe, so Goldsmith weiter. „Sicherlich hätte Harry als ihr Ehemann ihr die Hilfe und Unterstützung geben können, die sie brauchte“, erklärte Goldsmith. „Er ist ein hochrangiger Offizier der Armee, der sich in einem Kriegsgebiet befunden hat. Er sollte in der Lage sein, für sich und seine Frau einzustehen.“

Die Rassismus-Vorwürfe von Meghan verurteilte Kates Onkel ebenfalls hart. „Warum tut man so etwas? Die königliche Familie ist nicht rassistisch, sie ist nicht sexistisch, sie ist nicht altersdiskriminierend. Sie ist ein moralischer Kompass“, ärgerte sich Goldsmith über die Behauptungen der Herzogin von Sussex. Dabei habe er sich sehr gefreut, als Harry Meghan 2018 geheiratet habe, fuhr der Geschäftsmann fort. Doch was seitdem passiert sei, sei einfach „herzzerreißend“, unterstrich Goldsmith abschließend. 

Goldsmith ist schwarzes Middleton-Schaf
Gary Goldsmith gilt als schwarzes Schaf der Middleton-Familie. 2009 sorgte er für Schlagzeilen, als er Undercover-Reportern der mittlerweile aufgelösten Zeitung „News of the World“ in einer Villa auf Ibiza Drogen anbot. Den Vorfall bestritt Goldsmith später jedoch. 2017 wurde er von einem Londoner Gericht zudem wegen Gewalt in der Ehe zu einer Geldstrafe von 5000 Pfund (rund 5600 Euro) und gemeinnütziger Arbeit verurteilt. Schon im letzten Herbst wetterte Goldsmith zudem über Meghan, erklärte, sie sei „falsch“ und solle „die Klappe halten“.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 28. September 2021
Wetter Symbol