Opfer wurden Täter

Schlepperbande verdiente rund 750.000 Euro!

Sie waren zum Großteil selbst von Schleppern ausgenommen worden und wurden jetzt zu Tätern: Mitglieder einer von Bayern aus operierende Schlepperbande verdienten in vier Monaten nachgewiesen eine dreiviertel Million Euro - vermutlich deutlich mehr!

In Peterskirchen in Oberösterreich war Endstation: Hier konnten Rieder Autobahnpolizisten einen von drei Wagen stoppen, die am Weg nach Deutschland waren. In dem Fahrzeug befanden sich der irakische Fahrer und sieben Syrer. 

In Wien abgeholt
Wie sich herausstellte, waren die anderen zwei Pkw durchgekommen, aber Ermittlungen führten die Polizisten zu einer Schlepperbande in Nürnberg. Vorwiegend syrische Männer im Alter von 18 bis 28 Jahren. Sie organisierten Fahrer, Wagen und Unterbringungsmöglichkeiten für Opfer in Wien. Dort wurden die Migranten abgeholt und nach Deutschland gebracht.

Fünf Festnahmen
Zumindest die Schleppung von 92 Personen konnte den Tätern nachgewiesen werden. Jedes Opfer zahlte rund 8000 Euro - macht 736.000 Euro Umsatz für die Bande! Fünf Mitglieder konnten inzwischen festgenommen werden.

Markus Schütz
Markus Schütz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 25. September 2021
Wetter Symbol