In Puls4-Show:

Steyrer zeigt im TV für Sportnahrungsmarke Muskeln

Das dunkelblaue T-Shirt spannt sich über seinen muskelbepackten Oberkörper und den Bizeps. „Mit 15 hatte ich das erste Mal Gewicht in der Hand“, sagt Christian Rohrhofer. Nun zeigt der Gründer der Bio-Sportnahrungsmarke ROC Sports aus Steyr am Dienstag in der Puls4-Show „2 Minuten 2 Millionen“ Muskeln.

260 Kilo Gewicht bringt er mit der Langhantel beim Kreuzheben in die Höhe, 225 Kilo bei den Kniebeugen - „da ist noch Luft nach oben“, sagt Christian Rohrhofer, der Mitglied beim Kraftdreikampf-Klub Outdoor Fitness Freistadt ist, auch in Corona-Zeiten bis zu sechsmal pro Woche trainiert. „180 Kilo Gewicht hab’ ich am Balkon, mehr ist aus Sicherheitsgründen nicht erlaubt“, erzählt der Steyrer, der beim Powerlifting seinen Ausgleich findet.

„Kraftsport wurde Ausgleich zum Stressabbau“
Mit 15 begann der heute 34-Jährige mit dem Krafttraining. „Damals, um bei den Mädels Eindruck zu machen“, denkt jener Mann zurück, der die HTL in Steyr absolvierte, später Logistik und Supply-Chain-Management an der Fachhochschule Oberösterreich studierte. „Ich hab’ gearbeitet, studiert - der Kraftsport wurde da mein Ausgleich zum Stressabbau“, sagt Rohrhofer, der auf der Suche nach hochqualitativer Sportnahrung nicht wirklich fündig wurde.

Seit 2018 selbstständig
Nach und nach kreierte er Produkte selbst, ein Eiweißpulver, einen Protein-Porridge, palmölfreie Haselnusscreme - alles in Bio-Qualität. Riegel, Schokolade und Co. lässt er mittlerweile in Österreich von Partnern herstellen. Rohrhofer selbst ist seit 2018 mit ROC Sports selbstständig und wagte nun den Sprung ins TV-Rampenlicht, ist am Dienstag in der Puls4-Show „2 Minuten 2 Millionen“ zu sehen. „Ich suche einen Investor, der mir bei der Weiterentwicklung hilft“, sagt Rohrhofer.

Barbara Kneidinger
Barbara Kneidinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 28. Februar 2021
Wetter Symbol