In den USA

Twitter sperrt Chinas Botschaft nach Uiguren-Tweet

Digital
21.01.2021 09:54

Der Kurznachrichtendienst Twitter hat das Nutzerkonto der chinesischen Botschaft in den USA wegen eines Tweets zum Umgang mit der Minderheit der Uiguren gesperrt. Die Verteidigung der Regierungspolitik in der Uiguren-Region Xinjang verstoße gegen die Richtlinien des US-Konzerns zur Wahrung der Menschenrechte, teilte Twitter mit.

Eine Sprecherin verwies auf die Twitter-Regeln, nach denen Verstoße gegen die Menschenrechte von Volksgruppen aufgrund ihrer Religion, Kaste, Alter, Behinderung, Krankheit, nationaler Herkunft, Rasse oder ethnischen Zugehörigkeit verboten sind.

Ein Internierungslager in der chinesischen Provinz Xinjiang (Bild: AP)
Ein Internierungslager in der chinesischen Provinz Xinjiang

Die neue US-Regierung hat sich der Einschätzung der Vorgänger-Regierung angeschlossen, dass die chinesische Regierung einen Völkermord an den Uiguren begeht.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: krone.at)
(Bild: krone.at)
Kreuzworträtsel (Bild: krone.at)
(Bild: krone.at)



Kostenlose Spiele