12.01.2021 09:45 |

Noch 626 Dosen

Grippe-Impfstoff ist jetzt gratis: Zu viel gekauft

Nachdem sich im Herbst deutlich mehr Interessierte als üblich immunisieren lassen wollten, ist die Impfbereitschaft inzwischen gesunken. Die restlichen Bestände werden nun auf die Bundesländer aufgeteilt, um nicht darauf sitzen zu bleiben. Die Impfung ist sogar gratis.

Der Bund hat offenbar wegen des anfänglich großen Interesses viel zu viel Impfstoff eingekauft. „Vor allem für Kleinkinder bis zu zwei Jahren wurde ein großes Kontingent reserviert, das aber nicht verbraucht wurde“, erklärt Kärntens Impfkoordinator Heimo Wallenko.

Tausende Dosen seien übrig geblieben und werden auf die Bundesländer aufgeteilt. Den Kassenärzten in Kärnten stünden noch exakt 626 Impfdosen zur Verfügung, so Wallenko: „Die Grippeimpfung gibt es gratis. Der Impfstoff für Kleinkinder eignet sich übrigens auch für Erwachsene.“

Neue Welle kann kommen

Auch in den Kärntner Gesundheitsämtern lägen noch einige Restbestände. Diese seien speziell für Pädagogen reserviert gewesen. Wallenko: „Diese Impfdosen können von den Kassenärzten einfach angefordert werden. Es kann nämlich immer noch eine Grippewelle ausbrechen, auch wenn diese bisher eher auf lahmen Füßen daher kommt.“

Wer die Grippe-Impfung mit einer Corona-Impfung kombinieren möchte, dem rät der Mediziner: „Zwischen den beiden Impfungen sollte ein zeitlicher Mindestabstand von zwei Wochen liegen.“

Manuela Karner
Manuela Karner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 25. Jänner 2021
Wetter Symbol