02.01.2021 12:00 |

1255 Einsätze

Jahresbilanz für Notarztheli Christophorus 11

Seit stolzen 20 Jahren ist der „Christophorus 11“ jetzt in Klagenfurt beheimatet. Die Crew des ÖAMTC-Rettungshubschraubers des Christophorus Flugrettungsvereins flog alleine 2020 exakt 1255 Mal aus, um bei Suchaktionen, Rettungseinsätzen oder Unfällen helfen zu können.

„Dies gelingt nur mit Unterstützung vieler, insbesondere den Einsatzkräften vor Ort“, bedankt sich Stützpunktleiter Michael Umschaden.

Der Flugrettungsstandort in Klagenfurt wird ganzjährig betrieben und bedient große Teile Kärntens. Die Notarzthubschrauber-Crew ist seit 2013 sogar als einziges Team in Österreich befähigt, das sogenannte Nebel-Durchstoß-Verfahren zu fliegen - eine Art des Instrumentenflugs, um im Klagenfurter Becken auch trotz dichter Nebeldecke starten zu können.

Elisabeth Nachbar
Elisabeth Nachbar
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 25. Jänner 2021
Wetter Symbol