15.12.2020 12:24 |

Riesengemälde

Analoge Kunst trifft Highspeed-Drohnen-Video

Digitales Highspeed-Drohnen-Video trifft analoge Kunst: Gerade in Zeiten, in denen angesichts der Corona-Pandemie vielerorts auch ein Museumsbesuch nicht möglich ist, sind Projekte wie jenes der Malerin ANTOINETTE und des Drohnen-Piloten Louis Richter ein wahrer Lichtblick für Kunstliebhaber. Das Video liefert einmalige Bilderwelten zur wahrlich gigantischen Bleistiftzeichnung bestehend aus 13 Tafeln mit dem Namen „Altar der Europa“. Das Werk ist teilweise auch im Wiener Museumsquartier entstanden.

Europa ist das Thema der Leipziger Malerin ANTOINETTE. Im Merseburger Schloss-Garten-Salon setzte die Künstlerin schließlich die letzten Striche ihrer dreijährigen Arbeit am „Altar der Europa“ - einer fünf Meter hohen und 20 Meter breiten Zeichnung aus Bleistift auf Papier. „1500 Bleistifte sind dafür draufgegangen“, wie die 64-Jährige vor Kurzem in einem dpa-Interview verriet. Entstanden ist der Altar, den sie ihr „wichtigstes Werk überhaupt“ nennt, auf einer Europareise. Wien, Prag, Leipzig und Görlitz waren die Stationen.

Der Altar ist das Hauptwerk des Zyklus „Mythos Europa“, mit dem sich die Künstlerin schon seit Jahren auseinandersetzt. Schon nach dem Fall der Mauer habe sie geahnt, dass sich nicht nur die Verhältnisse in den beiden Teilen Deutschlands ändern werden, sagt die Malerin. „Wenn man aus einem Kartenhaus eine Karte herauszieht, ändert sich alles.“ Die Frage, wie Europa gelingen kann, treibt sie um.

Louis Richter hat diese Arbeit nun mit verschiedenen selbst entwickelten Highspeed-Drohnen gefilmt und dokumentiert. Das Ergebnis: Zwei Welten treffen aufeinander und erzeugen Perspektiven, die kein Ausstellungsbesucher je zu sehen vermag.

ANTOINETTE und Ihre Arbeit sind noch bis Ende Februar 2021 in Merseburg zu sehen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 25. Jänner 2021
Wetter Symbol