28.11.2020 11:58 |

Buschfeuer-Gefahr

Hitzewelle mit über 40 Grad erfasst Sydney

Verkehrte Welt: Während sich die Temperaturen bei uns auf der winterlichen Nordhalbkugel immer mehr in Richtung Gefrierpunkt bewegen, geraten die Menschen auf der sommerlichen Südhalbkugel bei Rekord-Hitze ins Schwitzen. Wie zum Beispiel in der australischen Millionenmetropole Sydney, wo das Thermometer zuletzt auf über 40 Grad Celsius kletterte. Im Landesinneren der Bundesstaaten New South Wales, Queensland und Victoria wurden von der Meteorologiebehörde BoM gar 42 Grad gemessen.

Doch nicht alle freuen sich über die Badetemperaturen auf dem fünften Kontinent. Im „schwarzen Sommer“ 2019/2020 hatten verheerende Buschbrände mehr als zwölf Millionen Hektar Land in Australien verwüstet. Mehr als 30 Menschen und unzählige Tierekamen dabei ums Leben.

Prognose sagt nassen Sommer voraus
Am vorigen Donnerstag prognostizierte die BoM allerdings für diese Saison einen eher nassen Sommer mit geringerer Brandgefahr. Nach einer Mitte November veröffentlichten Studie erwärmt sich Australien stärker als der Durchschnitt des Planeten.

Im sechsten Klimareport der Wissenschaftsbehörde Csiro und der BoM heißt es, das australische Klima habe sich seit 1910 durchschnittlich um 1,44 Grad Celsius erwärmt. Die Länge der Buschbrand-Saison nehme bereits seit den 1950er Jahren zu.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).