20.11.2020 15:49 |

20-kV-Ausbau

Riesenpflug verlegt Stromleitungen im Erdreich

Um den steigenden Strombedarf der Industrieparks Völkermarkt und Griffen sicherzustellen, verlegt die Kärnten Netz GmbH zum ersten Mal mit einem Dreifach-Kabelpflug 20-kV-Systeme. Möglich machen diese Premiere, die Kosten, Zeit und vor allem Lärm spart, der lockere Untergrund und das flache Terrain...

Meter für Meter bewegt sich der Tross aus Pflugschild-Laster, Kabelpflug und Traktor samt zwei Tiefladern mitten in einem Acker zwischen Griffen und Völkermarkt vorwärts und setzt dabei sozusagen Strom 1,60 Meter tief ins Erdreich.

„Mit dem Dreifach-Kabelpflug ist es möglich, in einem Arbeitsgang drei 20-kV-Systeme, insgesamt neun Kabel, gleichzeitig in die Erde zu pflügen. Dabei werden auch zwei Erdungsdrähte, ein Leerrohr für Lichtwellenleiter und zwei Trassenwarnbänder mitverlegt“, erklärt Projektleiter Karl Bader.

Das Gelände und die Bodenbeschaffenheit erlauben diese rund sechsmal schnellere, kostengünstigere und effiziente Verlegungstechnik. Die einzige Spur, die der „Kabel-Tross“ hinterlässt, ist übrigens ein brauner Erdstreifen.

Alex Schwab
Alex Schwab
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 10. Mai 2021
Wetter Symbol