04.11.2020 13:46 |

Schmuggler enttarnt

Spürhund erschnüffelt 32.000 € in Pasta-Packungen

Sie erschnüffeln Drogen, können Corona-Infektionen riechen und haben auch eine feine Spürnase Bargeld betreffend: speziell ausgebildete Hunde, die auf Flughäfen, Bahnhöfen und Co. täglich ihren Dienst versehen. Auf dem Mailänder Flughafen Malpensa hat nun „Heidi“ ihr unfehlbares „Näschen“ unter Beweis gestellt. Die Schäferhündin erschnüffelte 32.000 Euro, die ein Reisender aus Nigeria in Pasta-Packungen versteckt hatte. Doch damit nicht genug: Kurze Zeit später schlug die Hündin erneut an - und brachte ein illegales „Mitbringsel“ in Höhe von 80.000 Euro ans Licht!

„Heidis“ Ausbildner und „Herrchen“ können stolz auf die Schäferhündin sein. Sie ist sprichwörtlich ihr Geld wert, denn ihre Spürnase hat schon so manche dicke Brieftasche bzw. so manchen Schmuggler enttarnt. 32.000 Euro erschnüffelte sie etwa in Pasta-Packungen, weitere 80.000 Euro fand sie kurze Zeit später im Koffer eines türkischen Passagiers, der nach Istanbul einreisen wollte. 

Der Mann erklärte, es handle sich bei dem Geld um Ersparnisse. In Italien darf man jedoch maximal 10.000 Euro Bargeld undeklariert ein- oder ausführen. Seit Beginn der Corona-Pandemie wurden allein auf dem Mailänder Flughafen fast zehn Millionen Euro beschlagnahmt.

Mara Tremschnig
Mara Tremschnig
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 30. November 2020
Wetter Symbol