29.10.2020 10:52 |

Einsatz am Flughafen

Corona-Spürhunde sind effektiver als PCR-Tests

Jene Spürhunde, die in Finnland seit wenigen Wochen erschnüffeln, ob sich Fluggäste mit dem neuartigen Coronavirus angesteckt haben, sind - wie erste Untersuchungen zeigen - sogar verlässlicher als PCR-Tests: Die drei Vierbeiner „K’ssi“, „E.T.“ und „Miina“ untersuchten insgesamt 2200 Proben von Passagieren und fanden den Erreger in 0,6 Prozent der Passagiere. Rund einen Monat nach Dienstbeginn am Flughafen Helsinki ist man überzeugt, dass die Tiere damit effektiver als die Tests nach Abstrichen in der Nase sind.

„Wir haben 16.000 bis 17.000 PCR-Tests am Flughafen durchgeführt und weniger als ein Prozent sind positiv“, erklärte Timo Aronkyto, der stellvertretende Bürgermeister von Vantaa nahe Helsinki. Nun wird überprüft, ob sich die Testergebnisse der Hunde von jenen konventioneller Tests unterscheiden. Am Ende des Jahres hofft man, bekannt geben zu können, wie viele positive Ergebnisse der „Schnüffeltests“ durch PCR-Tests bestätigt wurden.

Fluggäste reagieren „außerordentlich positiv“ auf Spürhund-Tests
Aufgrund vorangegangener Experimente geht man davon aus, dass die Spürhunde beinahe fehlerlose Ergebnisse liefern - und das fünf Tage bevor die Resultate von PCR-Tests vorliegen. Das Feedback der Passagiere, die sich freiwillig und kostenlos dem „Schnüffeltest“ unterzogen hatten, sei jedenfalls „außerordentlich positiv“ gewesen, berichtete der Projektmanager Soile Turunen stolz.

Rund 100 Passagiere seien täglich getestet worden. Um eine Probe zu gewinnen, reicht es, mit einem Tuch über die Haut des Probanden zu streichen. Dieses wird dem Spürhund dann in einem getrennten Raum zum Schnüffeln gegeben. Ein vierter Hund namens „Valo“ befindet sich aktuell im Training - er soll seine vierbeinigen Kollegen schon bald in ihrem Dienst unterstützen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).