28.10.2020 14:37 |

Dealer in Haft

Drogen gegen Sex an süchtige Frauen verkauft

Ein 62-Jähriger hat in Wien an junge süchtige Frauen Drogen gegen Sex verkauft. War eine abhängige Frau zwischen 18 und 25 knapp bei Kassa, konnte sie Suchtmittel gegen sexuelle Dienstleistungen erwerben. Andere Frauen - vorzugsweise aus asiatischen Staaten - ließ er laut Polizei für Crystal Meth und Kokain kochen, putzen, einkaufen oder ihn massieren. Ende August nahmen ihn Ermittler des Landeskriminalamtes fest.

Auf die Spur des Täters kamen die Wiener Fahnder laut Polizeisprecher Daniel Fürst bei Ermittlungen, die im vergangenen Juni begannen. Sie kamen dahinter, dass der 62-jährige österreichische Staatsbürger in Wien und Linz Crystal Meth und Kokain in größerem Stil verkaufte. Bei der Festnahme am 27. August wurden dementsprechend verschiedene Suchtmittel, mehrere Handys und 5500 Euro in bar sichergestellt.

Einen Teil der Ware ließ er offenbar von Kurieren nach Linz bringen, wo eine Frau und ein Mann die Drogen weiterverkauften. Das Stadtpolizeikommando Linz nahm diese beiden ebenfalls fest. Auf freiem Fuß wurden vier Kuriere - drei Frauen und ein Mann - angezeigt, ebenso 40 Kunden der Drogenverkäufer.

Straßenverkaufswert von etwa 70.000 Euro
Der Gruppe wurde der Verkauf von zwei Kilogramm Crystal Meth und mehreren Hundert Gramm Kokain nachgewiesen. Die Rauschmittel haben einen Straßenverkaufswert von etwa 70.000 Euro. Der Drogenhändler ließ sich übrigens nicht ausschließlich mit sexuellen und Haushalts-Dienstleistungen bezahlen: Wer genug Geld hatte, bekam die Drogen auch gegen Barmittel.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 28. November 2020
Wetter Symbol