27.10.2020 12:17 |

Kein Geld überwiesen

Steirer (34) ergaunerte Rennräder ohne zu bezahlen

Am 4. August 2020 kaufte ein 34-jähriger Mann aus dem Bezirk Leoben/Steiermark in einem Fahrradfachgeschäft im Bezirk Klagenfurt-Land zwei hochpreisige Rennräder sowie zwei hochpreisige Fahrradcomputer. Bezahlt wurden diese allerdings bis dato nicht.

Es wurde mit dem Verkäufer vereinbart, dass er den Gesamtpreis von mehreren Tausend Euro nach Übernahme der Ware mittels Banküberweisung bezahlen würde. Anzahlung wurde von ihm keine geleistet, obwohl er die Gegenstände ausgefolgt bekam. Es wurde nur eine Kopie seines Reisepasses im Geschäft hinterlegt. Der Leobener gab an, dass er Arzt im Klinikum Klagenfurt sei und er den Betrag mit Sicherheit sofort überweisen werde. Bis dato wurde der fällige Betrag jedoch noch nicht überwiesen und er reagierte auch auf Anrufe und E-Mails nicht, weshalb der Verkäufer die Anzeige gegen den Leobener erstattete.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 20. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)