25.10.2020 10:46 |

St. Georgen am Längsee

Lenkerin kletterte nach Unfall selbst aus Bachbett

Mit ihrem Auto einem Bachbett gelandet ist eine 23-Jährige in der Nacht zum Sonntag in ihrer Wohngemeinde St. Georgen am Längsee. Sie war gegen vier Uhr Früh von der Straße abgekommen. Hätte sie nicht selbst aussteigen und die Böschung hinauf klettern können, hätte man lange nach ihr suchen müssen.

Bei der Polizei war die Meldung eingegangen, dass es einen Unfall gegeben hatte. Als Beamte an der angegebenen Stelle ankamen, stand die 23-Jährige bereits auf der Straße. Harald Ache von der Polizei St. Veit: „Es war finster und ihr Wagen unten im Bach nicht zu erkennen. Zum Glück war sie nicht schwer verletzt.“

Das Auto war in einer unübersichtlichen Rechtskurve von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Dann stürzte er etwa sechs Meter tief in das Bachbett. Ache: „Nachdem wir bei ihr angekommen waren, hatte die Lenkerin einen Kreislaufzusammenbruch. Die Rettung brachte sie ins Klinikum.“

Am PKW entstand Totalschaden. Im Einsatz befand sich die Freiwillige Feuerwehr Thalsdorf mit 16 Mann; das Fahrzeug wurde von einem Abschleppunternehmen geborgen.

Serina Babka
Serina Babka
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 31. Juli 2021
Wetter Symbol