23.10.2020 15:47 |

„Glaubhafte Berichte“

USA warnen vor möglichem Terroranschlag in Türkei

Es gebe „glaubhafte Berichte über mögliche Terroranschläge und Geiselnahmen“ auf ausländische Bürger, die sich derzeit in der Türkei aufhalten, erklärte die US-Botschaft am Freitag. Genaue Einzelheiten wurden nicht genannt, Konsulate und Botschaft hätten jedoch ihre Dienste eingestellt.

Nach den Berichten seien mögliche Terroranschläge und Entführungen geplant. Die US-Botschaft ruft dazu auf, besonders an jenen Orten achtsam zu sein, wo sich US-Amerikaner und andere ausländische Bürger aufhalten. Insbesondere große Bürogebäude und Einkaufszentren sollten gemieden werden.

Aufgrund der derzeitigen Informationslage habe man auch die Dienste der Botschaft und Konsulate sowie die Visa-Vergabe in der Türkei vorübergehend eingestellt.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).