Anlageplattform

Pensionist verlor mehrere Tausend Euro an Betrüger

Ein Betrüger hat einem 85-jährigen Innviertler mehrere Zehntausend Euro herausgelockt. Der Täter gab sich als Broker einer Anlageplattform aus und verkaufte dem Pensionisten Optionsscheine.

Ein bislang unbekannter Täter mit dem Aliasnamen „Manuel Schulz“ gab sich als Broker für eine Anlageplattform aus und lockte durch Gewinnversprechen aus Optionsscheinen einem 85-Jährigen aus dem Bezirk Braunau mehrere zehntausend Euro heraus, die der Pensionist im August 2020 in vier Überweisungen auf ein Konto in Malta überwies.

Rückforderung erfolglos
Am 11. September 2020 fielen die Kurse der gekauften Optionsscheine um annähernd 30.000 Euro, sodass das Opfer den Handel selbstständig stoppte und die Restsumme von der Plattform zurückforderte. Die Rückforderung blieb jedoch bislang erfolglos.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 29. November 2020
Wetter Symbol