21.10.2020 06:00 |

Berchtesgadener Land:

Lockdown bei unseren Nachbarn, aber Grenzen offen

Wie reagieren unsere bayrischen Nachbarn auf den Lockdown, der seit Dienstag gilt? Ein „Krone“-Lokalaugenschein.

Lockdown im Berchtesgadener Land: Die Fußgängerzone wirkt verlassen. Nur ein kleiner Junge wippt einsam auf einem knarrenden Spielzeug-Polizeiauto. Auch das Brillengeschäft Piller ist leer: „Um punkt 14 Uhr ist die Polizei mit einem Bus durchgefahren. Seither kommt keiner mehr rein“, schildert Verkäufer Andreas Strähhuber. Bitter für die Geschäfte: Kunden jenseits der Grenze werden jetzt ausbleiben. „Wir haben fertige Brillen für Salzburger, die sie nur noch abholen müssen.“

Kaum jemand eilt mit Einkaufstaschen vorbei: „Muss man hier im Freien eigentlich Maske tragen?“, fragt sich eine Mutter und fügt gleich hinzu: „Mir tun die Kinder leid.“ Für einige Zonen im Freien gilt seit Dienstag Maskenpflicht.

Empfehlung nicht über die Grenze zu fahren
Auch der Handel auf Salzburger Seite leidet. Alle Kunden haben von der Empfehlung, möglichst nicht über die Grenze Einkaufen zu fahren, aber noch nicht gehört. Vorm beliebten Freilassinger Supermarkt parken am Dienstag auch nach Inkrafttreten des Lockdowns einige Salzburger Kennzeichen: „Wirklich?“, fragt eine Autofahrerin ungläubig, als sie von den bayrischen Maßnahmen hört.

Die Grenzen – auch das Kleine Deutsche Eck – bleiben offen, wie Landrat Bernhard Kern versichert: „Es geht jetzt vor allem um den Hausverstand.“ Pendler bekommen vorerst keine Auswirkungen zu spüren. Der Weg zur Arbeit ist auch von den Ausgangssperren ausgenommen. Alle Grenzgänger hoffen, dass es bei vorübergehenden Maßnahmen für zwei Wochen bleibt.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 04. Dezember 2020
Wetter Symbol