15.10.2020 17:40 |

Guten Morgen

„Krone“ - die Nummer Eins | Es ist ernst

„Krone“ - die Nummer Eins: Was für ungewöhnliche Zeiten! Seit März befindet sich nicht nur Österreich, sondern fast die ganze Welt im Ausnahmezustand. Vieles, was wir jahrzehntelang für selbstverständlich hielten, wurde und wird infrage gestellt. Aber zum Glück bleiben uns manche wichtige stabile Werte erhalten. Und auch diese Konstante bleibt: Die „Kronen Zeitung“ war und ist die absolute Nummer 1 unter den österreichischen Tageszeitungen. Das bestätigt die gestern veröffentlichte Media-Analyse. Sie wurde im Zeitraum von Juli 2019 bis Juni 2020 erhoben. Mit einigen methodischen Herausforderungen,  da persönliche Interviews im Lockdown-Zeitraum nicht möglich waren  und danach nur eingeschränkt durchgeführt werden konnten. Letztlich bestätigt aber auch diese Media-Analyse: Die „Krone“ bleibt mit großem Abstand die Zeitung mit den meisten Lesern in Österreich. Durchschnittlich greifen täglich fast zwei Millionen  zur „Kronen Zeitung“, am Sonntag sind es sogar stolze 2,426.000 Leser. Auf unserem Onlineportal krone.at verbuchen wir laut ÖWA Plus bis zu drei Millionen regelmäßige Leser und erreichen laut ÖWA Basic zu Spitzenzeiten bis zu 80 Millionen Besuche im Monat, auf unserem neu gestarteten Sender krone.tv bieten wir rund um die Uhr spannendes Programm. Die „Krone“ stark auf allen Kanälen: regional, österreichweit, international. Wir danken all unseren Lesern und Nutzern herzlich!

Von den guten Nachrichten zu den weniger guten: Am Donnerstag überschlugen sich die Meldungen an der immer prekäreren „Corona-Front“. Zuerst erhöhte Bundeskanzler Sebastian Kurz den Druck auf die Länder und forderte „dringend“ Verschärfungen: „Es muss allen klar sein: Die Lage ist ernst.“ Die Zahlen hätten „ein sehr besorgniserregendes Ausmaß erreicht“. Er appellierte überdies erneut an die Bevölkerung, die Maßnahmen mitzutragen. Und wie zur Bestätigung gab es dann auch einen neuen Jahres-Rekord mit 1552 Fällen! Wien bleibt Spitzenreiter mit 480 Neu-Infektionen, gefolgt von Tirol mit (ebenfalls ein neuer Rekord) 295 positiven Tests. Im Kampf gegen das Virus will die Regierung indes weg von österreichweiten hin zu regionalen Maßnahmen - wie derzeit überall in Europa. Der Ort Kuchl im Salzburger Tennengau wurde unter Quarantäne gestellt, in vier Bezirken österreichweit schaltete die Corona-Ampel auf rot! Die Regierung wird uns heute mit weiteren Corona-Plänen updaten, es wird ein harter Winter.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 26. Oktober 2020
Wetter Symbol