13.10.2020 05:00 |

In Hüttau

36-jähriger Salzburger bei Baggerarbeiten verletzt

In den frühen Montagmorgenstunden waren ein 38-jähriger und ein 36-jähriger Einheimischer gerade mit Aushubarbeiten in einer Baugruppe in Hüttau beschäftigt, als der Unfall passierte: Die Greifzange - der Aufsatz des Baggers - blieb hängen und rutschte auf den Fuß des 36-Jährigen. Verletzt wurde der Mann ins Unfallkrankenhaus Schwarzach gebracht.

Der 38-jährige Mann bediente den selbstfahrenden Kettenbagger, sein jüngerer Kollege stand daneben. Als der ältere Arbeiter den Baggeraufsatz hochhob, blieb dabei aber vermutlich die Kette bei einem Zahn der Greifzange hängen und der schwere Aufsatz rutschte genau auf den Fuß seines Kollegen, der unter dem Gewicht eingeklemmt wurde. Der Verletzte schaffte es, die Kette wieder an der Greifzange zu befestigen - so konnte der Baggeraufsatz erneut angehoben und sein Fuß befreit werden. Nach der Erstversorgung wurde der Verletzte vom Roten Kreuz ins Unfallkrankenhaus Schwarzach eingeliefert.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 23. Oktober 2020
Wetter Symbol