10.10.2020 05:24 |

Güssing jetzt orange

Corona-Ampel: Nur noch ein Bezirk leuchtet grün

Seit der letzten Schaltung der Ampelkommission ist nur noch der Bezirk Jennersdorf im Burgenland grün. Die restlichen Bezirke sind nun gelb oder gar orange. Auch im Bezirk Güssing gilt jetzt die zweithöchste Warnstufe. Der Corona-Koordinationsstab des Landes kündigte verschärfte Sicherheitsmaßnahmen an.

Um einen möglichen Engpass bei Masken, Desinfektionsmitteln und Co. wie zu Beginn der Pandemie zu vermeiden, wurde vom Land ein Vorrat angelegt. Das burgenländische Lager soll nur im Bedarfsfall, wenn alle anderen Kontingente erschöpft sind, zum Einsatz kommen. „Im Ernstfall können wir Sozialeinrichtungen nun mit genügend Schutzausrüstung unterstützen“, so Soziallandesrat Leonhard Schneemann.

Von einem Notfall ist das Burgenland derzeit noch entfernt, doch die jüngste Schaltung der Corona-Ampel gibt zu denken. Denn nach steigenden Infektionszahlen in den vergangenen Wochen, ist nur noch der Bezirk Jennersdorf grün. Die Bezirke Eisenstadt-Umgebung, Oberwart und Oberpullendorf leuchten ebenso weiterhin in gelb wie Eisenstadt und Rust. Neu hinzugekommen ist Mattersburg. Orange bleibt der Bezirk Neusiedl am See. Wie berichtet, wurde am Dienstag mit verschärften Maßnahmen auf die Schaltung reagiert. Ebenfalls ein Bezirk mit einem erhöhten Ansteckungsrisiko und damit orange ist seit Donnerstag Abend der Bezirk Güssing. Laut Ampel-Definition, gibt es binnen einer Woche zu viele neue Fälle die nicht eindeutig zugeordnet werden können. Mit Stand Freitag sind im Bezirk 32 Personen nachweislich infiziert.

Auf die Neufärbung wird gleich reagiert, wie zuvor in Neusiedl. Die Bezirkshauptmannschaft verhängt zusätzliche Maßnahmen die bei der Eindämmung des Virus helfen sollen. So werden etwa die Besucherzahlen bei Veranstaltungen eingeschränkt. In Innenräumen sind Events mit mehr als 250 Personen ebenso untersagt wie im Freien mit mehr als 500 Gästen.

Aktuell sind 244 Personen im Burgenland an Corona erkrankt. Darunter sind 23 Neuinfektionen. Die jüngsten Entwicklungen haben auch internationale Auswirkungen. Die Schweiz etwa setzte am Freitag das Burgenland auf die Rote Liste.

C. Lampeter, Kronen Zeitung

 Burgenland-Krone
Burgenland-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 22. Oktober 2020
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
6° / 14°
wolkig
6° / 18°
wolkig
6° / 15°
wolkig
6° / 15°
wolkig
6° / 15°
wolkig