Ehepaar starb

Debatte um tödliches Unglück mit Zug

Burgenland
08.10.2020 10:07
Große Bestürzung und Trauer herrschte nach dem Tod eines Pensionisten-Ehepaares an der unbeschrankten Eisenbahnkreuzung in der Eisbachstraße in Eisenstadt vor zwei Wochen. Immer wieder passieren dort schwere Zugunfälle. Verkehrslandesrat Heinrich Dorner kündigt Vorsichtsmaßnahmen an.

 Wie berichtet, hatte es an dem unbeschrankten Bahnübergang in der Eisbachstraße am 23. September erneut gekracht. Die Lenkerin (73) dürfte laut Einsatzbeamten das Rotlicht übersehen haben. Für die Frau kam jede Hilfe zu spät, sie starb noch am Unglücksort. Ihr Mann (79) erlag im Spital seinen schweren Verletzungen.

Auf den tödlichen Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Zug hatte der Verkehrslandesrat umgehend reagiert. Bereits gestern fand der von ihm angekündigte runde Tisch statt. Eisenstadts Bürgermeister Thomas Steiner sowie Experten des Landes und der ÖBB besprachen mit Dorner die weitere Vorgehensweise, um künftig für mehr Sicherheit auf der Eisenbahnkreuzung in der Eisbachstraße sorgen zu können. „Nach dem tragischen Unfall mit den zwei Todesopfern haben wir uns darauf verständigt, dass als erste Sofortmaßnahme in den nächsten Wochen die bestehende Lichtzeichenanlage auf LED-Technik aufgerüstet wird“, erklärt der Verkehrslandesrat. Mit dieser Methode soll die Erkennbarkeit des Rotlichts bei tiefstehender Sonne deutlich verbessert werden, wie erfahrene Sachverständige betonen. „Unser gemeinsames Ziel ist selbstverständlich, an dieser gefährlichen Stelle größtmögliche Sicherheit zu erreichen. Deshalb soll es in weiterer Folge zur Errichtung einer Schrankenanlage kommen“, kündigt Dorner an. Da in diesem Fall die Stadt als Straßenerhalter gilt, haben sich Magistrat und ÖBB die Kosten zu teilen.

Karl Grammer, Kronen Zeitung

 Niederösterreich-Krone
Niederösterreich-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Burgenland Wetter
21° / 32°
heiter
18° / 33°
heiter
18° / 31°
heiter
19° / 32°
heiter
19° / 31°
heiter



Kostenlose Spiele