08.10.2020 10:07 |

Ehepaar starb

Debatte um tödliches Unglück mit Zug

Große Bestürzung und Trauer herrschte nach dem Tod eines Pensionisten-Ehepaares an der unbeschrankten Eisenbahnkreuzung in der Eisbachstraße in Eisenstadt vor zwei Wochen. Immer wieder passieren dort schwere Zugunfälle. Verkehrslandesrat Heinrich Dorner kündigt Vorsichtsmaßnahmen an.

Wie berichtet, hatte es an dem unbeschrankten Bahnübergang in der Eisbachstraße am 23. September erneut gekracht. Die Lenkerin (73) dürfte laut Einsatzbeamten das Rotlicht übersehen haben. Für die Frau kam jede Hilfe zu spät, sie starb noch am Unglücksort. Ihr Mann (79) erlag im Spital seinen schweren Verletzungen.

Auf den tödlichen Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Zug hatte der Verkehrslandesrat umgehend reagiert. Bereits gestern fand der von ihm angekündigte runde Tisch statt. Eisenstadts Bürgermeister Thomas Steiner sowie Experten des Landes und der ÖBB besprachen mit Dorner die weitere Vorgehensweise, um künftig für mehr Sicherheit auf der Eisenbahnkreuzung in der Eisbachstraße sorgen zu können. „Nach dem tragischen Unfall mit den zwei Todesopfern haben wir uns darauf verständigt, dass als erste Sofortmaßnahme in den nächsten Wochen die bestehende Lichtzeichenanlage auf LED-Technik aufgerüstet wird“, erklärt der Verkehrslandesrat. Mit dieser Methode soll die Erkennbarkeit des Rotlichts bei tiefstehender Sonne deutlich verbessert werden, wie erfahrene Sachverständige betonen. „Unser gemeinsames Ziel ist selbstverständlich, an dieser gefährlichen Stelle größtmögliche Sicherheit zu erreichen. Deshalb soll es in weiterer Folge zur Errichtung einer Schrankenanlage kommen“, kündigt Dorner an. Da in diesem Fall die Stadt als Straßenerhalter gilt, haben sich Magistrat und ÖBB die Kosten zu teilen.

Karl Grammer, Kronen Zeitung

 Niederösterreich-Krone
Niederösterreich-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 29. Oktober 2020
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
8° / 13°
leichter Regen
5° / 12°
leichter Regen
6° / 14°
leichter Regen
6° / 13°
leichter Regen
6° / 12°
leichter Regen