Farbenfroh-amüsant

„Das Dreimäderlhaus“-Neufassung als Uraufführung

Als amüsantes Singspiel mit berührendem Hintergrund präsentierte sich die Uraufführung der Neufassung von „Das Dreimäderlhaus“ von Angelika Messner nach Heinrich Berté mit Musik von Franz Schubert im Musiktheater (Black Box).

Die Neufassung in drei Akten von Angelika Messner mit musikalischer Erweiterung von Ola Rudner offenbarte neue Erkenntnisse über das gesellschaftliche Leben und Liebesleiden Franz Schuberts und wurde von Gregor Horres locker und lebensnah in Szene gesetzt. Die Ausgangssituation: Nicht nur Freund Johann Michael Vogl, sondern auch das schwärmerische Hannerl will Schubert zum Heiraten überreden, dieser will aber lieber seinem Freund Baron Franz von Schober die Treue halten.

Bestens vorbereitet
Die bestens vorbereiteten Akteure des Opernstudios überzeugten sowohl sängerisch als auch schauspielerisch: Grégoire Delamare als leidender Schubert, Xiaoke Hu als liebestoller Schober, Michael Daub als Hofopernsänger Vogl. Seine liebe Not hatte Peter Fabig als Vater Tschöll mit den heiratswilligen Töchtern Haiderl (Tina Josephine Jaeger), Hederl (Jana Markovic) und der quirligen Möchtegern-Schriftstellerin Hannerl (Hedwig Ritter). Verführerisch Etelka Sellei als Hoftheatersängerin Lucia Grisi. Schwungvoll dirigierte Ingmar Beck das reduzierte Bruckner Orchester. Zweckmäßig und praktisch erwies sich der Bühnenaufbau von Elisabeth Pedross und farbenfroh leuchteten die Kostüme von Renate Schuler. Die Zuhörer amüsierten sich prächtig und spendeten begeistert viel Applaus.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 28. Oktober 2020
Wetter Symbol