29.09.2020 11:56 |

ÖVP hofft auf Platz 2

Blümel: „Es darf kein Solo für Ludwig werden“

Am Dienstagvormittag hat die ÖVP Wien ihre dritte und letzte Plakatserie für die Wien-Wahl am 11. Oktober präsentiert. Oberstes Ziel der Volkspartei sei es, eine absolute Mehrheit der SPÖ zu verhindern. „Klar ist, dass es dieses Mal kein Duell um Wien gibt, es darf aber auch kein Solo für Bürgermeister Michael Ludwig werden“, sagte der türkise Spitzenkandidat Gernot Blümel. Wichtig sei, wer nach der Wahl als Zweiter mehr Gewicht auf die Waage bringe. „Dann besteht die Chance, dass Wien auch türkiser wird“, so Blümel.

Die neuen Plakate der Wiener ÖVP stehen unter dem Motto „Mehr Türkis für Wien“. Damit sollen die Unterschiede zur Bürgermeister-Partei SPÖ klargemacht werden. So wirft man der Sozialdemokratie „Stillstand statt Leistung“ vor. Auch Bundesparteichef und Kanzler Sebastian Kurz ist wieder an der Seite von Blümel zu sehen. neu ist der Text „Jetzt. Für Wien“.

Blümel verweist auf Erfolge der Bundesregierung
Man sei in der Bundespolitik mit Kurz an der Spitze viele Probleme angegangen, wie etwa die Reform der Mindestsicherung und die Einführung der Deutschförderklassen. Beide Themen seien auch in Wien Thema, erklärte Blümel. Auf einem weiteren Sujet wird der Finanzminister allein mit den Worten „Unser Weg für Wien. Sicherheit, Integration, Wirtschaften, Leistung“ gezeigt.

„SPÖ-Absolute ist in Reichweite“
Angriffig zeigte sich Blümel vor allem Richtung SPÖ: „Die SPÖ-Absolute ist in Reichweite“, warnte er, „dann geht der Weg so weiter“, und das wolle die ÖVP nicht. Die SPÖ habe keinen Plan bei Sicherheit und Integration und stehe für „Verschwenden statt Wirtschaften“, ist dem rot-türkisen Sujet zu entnehmen. Die SPÖ-Absolute müsse verhindert werden, sonst würde es laut Blümel noch weniger Korrektiv und Kontrolle in der Stadt geben. 

Am Mittwoch soll jedenfalls weiter ordentlich wahlgekämpft werden: Ab 7 Uhr früh werden 30.000 „Sicher ist sicher“-Pakete an 46 Standorten an die potenzielle Wählerschaft verteilt. Darin zu finden sind laut Arnoldner Desinfektionsmittel und Mund-Nasen-Schutz, aber auch klassische Give-aways wie Kugelschreiber.

„Türkise Politik heißt Respekt und Zusammenhalt“
Peter L. Eppinger, Sprecher der Bewegung und ÖVP-Kandidat für die Wien-Wahl, betonte: „Türkise Politik heißt Respekt und Zusammenhalt. Wir bündeln unsere Stärken und sind füreinander da, um im Kollektiv noch besser für die Wiener im Einsatz zu sein.“

Eppinger besorgt: „Zahl der aktiven Corona-Fälle verfünffacht“
Alarmierend seien für ihn die aktuellen Corona-Zahlen. So habe sich die Zahl der aktiven Fälle in Wien seit Mitte August verfünffacht, Wien habe nur 20 Prozent der Einwohner, aber rund die Hälfte aller Neuinfektionen. Am Montag sei der Höchststand an belegten Corona-Betten von März in Wien übertroffen worden. 

Gestört wurde die Plakatpräsentation der ÖVP von einer kleineren Gruppe von Demonstranten vom Verein gegen Tierfabriken (VGT), die sich für eine bessere Schweinehaltung starkmachten.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 21. Oktober 2020
Wetter Symbol