13.09.2020 11:55 |

Trainer-Comeback

„Weil die Wolfurter meine Familie sind“

„Ich habe einfach gespürt, dass mein Job hier noch nicht erledigt war“, sagt Jaroslaw Pizunski - darum ist der 33-jährige Pole nach einem Jahr „Auszeit“ wieder zurück beim VC Wolfurt und hat meinen seinen Jungs in der zweiten Volleyball-Bundesliga Großes vor.

Seit zwei Wochen läuft bei Wolfurts Herren die Vorbereitung für die neue, am 26. September mit dem Auswärtsmatch in Korneuburg startende, Saison in der 2. Volleyball-Bundesliga. Mit dabei: ein alter Bekannter. Jaroslaw Pizunski, bereits von 2017 bis 2019 Coach der Wolfurter, ist nach einem Jahr zurück. „Als ich nach Polen zurück gegangen bin, habe ich schnell gespürt, dass mein Job in Wolfurt noch nicht erledigt war“, gesteht der 33-Jährige.

Als VC Wolfurt-Präsident Sebastian Vonach Pizunski dann im Dezember 2019 in seiner niederschlesischen Heimat besuchte, kam erstmals eine Rückkehr nach Wolfurt zur Sprache. „Im März haben wir uns darauf geeinigt, dass ich zurückkomme“, sagt Pizunski, der mit seiner Hündin Kora, vorerst aber ohne seine Familie in Dornbirn Quartier bezogen hat und noch auf der Suche nach einem Nebenjob in den Hofsteiggemeinden ist. „Meine Arbeit in Wolfurt ist mehr als ein Job, der Verein ist für mich eine zweite Familie.“

Das Ziel mit seiner „Familie“ für die neue Saison ist groß. „In meinen ersten beiden Jahren hier, haben wir gegen den Abstiegs gespielt“, erinnert sich Jarek, der bei seinem ersten Gastspiel nebenbei in einer Lichtensteiner Bäckerei gejobbt hatte. „Die Jungs haben jetzt viel mehr Erfahrung, darum peilen wir einen Platz in den Top-Vier an.“ 

Peter Weihs
Peter Weihs
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 20. September 2020
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
14° / 22°
einzelne Regenschauer
14° / 25°
einzelne Regenschauer
14° / 24°
einzelne Regenschauer
15° / 24°
einzelne Regenschauer
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.