„Otto“ ist wohl auf

Schwan nach Flucht von See auf Autobahn gerettet

Tierischer Einsatz auf der Autobahn bei Seewalchen! Schwan „Otto“ dürfte sich zu weit vom Attersee entfernt haben und landete auf der Autobahn A1 bei Seewalchen. Mehrere Reisende entdeckten das Tier auf der Abfahrt und alarmierten die Polizei. Zwei Beamte eilten „Otto“ zur Hilfe, retteten ihn...

Aufmerksamen Autofahrern verdankt Schwan „Otto“ sein Leben. Das Tier dürfte sich zu weit vom Attersee entfernt haben und ist bis zur Autobahn A1 bei Seewalchen gegangen. An der Autobahnabfahrt wurde der Schwan von mehreren Reisenden entdeckt, die sofort die Autobahnpolizei Seewalchen kontaktierten. Die ansässigen Polizisten Robert Diancourt und Mark Hemetsberger konnten das Tier rasch bergen und brachten ihn auf den Assisi-Hof des Österreichischen Tierschutzvereines in Frankenburg.

Jetzt für unseren Tierecke-Newsletter anmelden:

Gute Aussichten für Otto
Hofleiterin Ulrike W. ließ Schwan „Otto“, wie er vom Österreichischen Tierschutzverein liebevoll getauft wurde, sofort untersuchen. „Wir konnten leichte Verletzungen an Fuß und Flügel feststellen“, so die Tierpfleger. Und weiter: „Mit etwas Schonung und medizinischer Versorgung dürfte Otto aber bald wieder gesund und munter sein.“ In den kommenden Wochen möchte der gemeinnützige Verein den Schwan wieder in seiner Heimat, dem Attersee auslassen.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 25. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.