13.08.2020 10:13 |

Bank-Skandal:

Auch die Aufsichtsräte waren Kunden

Sowohl das Geschäfts- als auch das Privatkonto hatte Kaufhaus-Eigentümer Franz Groiss in Zemendorf bei der Commerzialbank. Als das Kreditinstitut plötzlich gesperrt wurde, begann für den Geschäftsmann ein Spießrutenlauf, um seinen Betrieb weiterführen zu können. Über die Mattersburg-Bank und ihren Ex-Chef Martin Pucher kann er hingegen viel Gutes berichten.

Es ist noch gar nicht so lange her, da sind sie alle bei ihm einkaufen gegangen: Die Aufsichtsräte, Personen, die mittlerweile von der Staatsanwaltschaft als Beschuldigte geführt werden, und natürlich viele Bankkunden. Das Nah&Frisch-Geschäft von Franz Groiss liegt gleich schräg vis-à-vis der Bankfiliale. „Wenn sie heute mit dem Auto vorbeifahren, ducken sie sich“, scherzt Groiss. Jetzt kommen auch (noch) viele Kunden. Und zwar all jene, die ihre Unterlagen zur Servicestelle der Einlagensicherung in die Bankfiliale bringen und sich beim Warten eine Erfrischung holen. Auch viele Wiener und Niederösterreicher befinden sich darunter. Teilweise würden sie mit teuren Autos kommen, berichtet Groiss.

Er ist ebenfalls einer der Betroffenen. Sowohl das Geschäfts- als auch das Privatkonto hatte er bei dem Institut. Die Umstellung nach dem Zusammenbruch gestaltete sich als mühsam. Vorübergehend konnte er keine Lottoscheine mehr verkaufen, auch die Sozialversicherung machte Probleme. „Es waren jeden Tag Stunden, die für Mails, Telefonate und sogar Briefeschreiben draufgegangen sind“, erzählt der aus Schwarzenbach (NÖ) stammende Geschäftsmann. Immerhin, die Einlagensicherung habe perfekt funktioniert.

Die Commerzialbank selbst sei eine „Welt-Bank mit Handschlagqualität“ gewesen, erzählt er. Service und Zinsen waren außergewöhnlich. „Wir haben alles bekommen, was wir wollten. Ein Kredit war kein Problem. Es war ein Traum“, so Groiss. Bei der neuen Bank sei das nicht so einfach.

Pucher sei stets spendabel gewesen, fast schon wie „Mutter Teresa“. Unter anderem seien VIP-Tickets verteilt worden und einiges mehr.

Ch. Miehl, Kronen Zeitung

 Burgenland-Krone
Burgenland-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 28. November 2021
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
1° / 2°
starker Schneefall
2° / 5°
Regen
0° / 2°
starker Schneefall
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)