20.07.2020 12:39 |

„Fleisch der Zukunft“

KFC arbeitet an Chicken Nuggets aus dem 3D-Drucker

Chicken Nuggets aus dem 3D-Drucker - wenn es nach der Fast-Food-Kette Kentucky Fried Chicken (KFC) geht, sieht so das „Fleisch der Zukunft“ aus. Gemeinsam mit dem russischen Forschungslabor 3D Bioprinting Solutions will das Unternehmen daher eine entsprechende Technologie zur Herstellung von Hühnerfleisch entwickeln, die „in Geschmack und Aussehen“ dem ursprünglichen KFC-Produkt „so nahe wie möglich“ kommen und gleichzeitig umweltfreundlicher zu produzieren sein soll als gewöhnliches Fleisch.

Die Idee, das „Fleisch der Zukunft“ herzustellen, sei als Reaktion auf die wachsende Beliebtheit eines gesunden Lebensstils und einer gesunden Ernährung, die jährlich steigende Nachfrage nach Alternativen zu traditionellem Fleisch sowie der Notwendigkeit, Lebensmittel umweltfreundlicher zu produzieren, entstanden, so KFC in einer Pressemitteilung. Unter Verwendung von Hühnerzellen und Pflanzenmaterial soll demnach bei 3D Bioprinting Solutions in Moskau eine Technologie entwickelt werden, die es ermöglicht, „den Geschmack und die Textur von Hühnerfleisch nahezu ohne Einbeziehung von Tieren in den Prozess zu reproduzieren“.

Die Chicken Nuggets aus dem 3D-Drucker sollen gegenüber dem Original gleich mehrere Vorteile haben. So würden etwa „verschiedene Zusatzstoffe, die in der traditionellen Landwirtschaft und Tierhaltung verwendet werden, ausgeschlossen“, wodurch ein „saubereres Endprodukt“ entstehe. Fleischprodukte auf Zellbasis seien auch ethischer - „der Produktionsprozess schadet den Tieren nicht“, so KFC.

Das Unternehmen beruft sich in seiner Mitteilung auf eine Studie des American Environmental Science & Technology Journal, der zufolge Fleisch aus Zellkulturen „nur minimale negative Auswirkungen auf die Umwelt“ hat. Demnach soll für die Züchtung des Fleischs im Labor um die Hälfte weniger Energie verbraucht werden als bei der traditionellen Hühnerhaltung. Die Treibhausgasemissionen sollen sich um ein Viertel senken lassen, zudem würde 100 Mal weniger Land benötigt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 23. April 2021
Wetter Symbol