Thriller gegen Admira

Abstieg! WSG Tirol muss nach nur einem Jahr runter

Aus und vorbei! Nach einem 0:0 am letzten Spieltag gegen die Admira ist der Abstieg der WSG Tirol nach nur einem Jahr in der Bundesliga besiegelt. Besonders bitter: Die Chancen wären da gewesen, Stürmer-Routinier Stefan Maierhofer ließ etwa den einen oder anderen „Sitzer“ liegen. 

Die Südstädter beendeten die Saison zwei Punkte vor dem Team von Thomas Silberberger als Vorletzter und gehen im September in ihre zehnte Oberhaus-Saison in Folge. Der WSG hätte ein Sieg zum Liga-Verbleib gereicht, allerdings ließen Maierhofer und Zlatko Dedic Topchancen aus.

Riesenchance in Minute fünf
In einer Partie mit vielen Zweikämpfen und hohen Bällen vergab Maierhofer bereits in der fünften Minute seinen ersten Sitzer, als er nach Flanke von Florian Buchacher aus rund drei Metern über das Tor köpfelte. In der 31. Minute verlängerte Maierhofer per Kopf auf Zlatko Dedic, doch der Slowene verstolperte die große Gelegenheit nahezu vom selben Rasenziegel wie zuvor der Zwei-Meter-Stürmer.

Doch auch die Admira sorgte für Gefahr, und zwar durch Maierhofers ehemaligen Rapid-Sturmpartner Erwin Hoffer. Einen Schuss des Ex-Teamspielers lenkte Goalie Ferdinand Oswald an die Außenstange (11.), bei einer weiteren Hoffer-Chance rettete der WSG-Kapitän mit einer Fußabwehr (32.).

Mangelnde Effizienz
Die zweite Hälfte begann wieder mit einem Hochkaräter für Maierhofer, der 37-Jährige köpfelte neuerlich aus etwa drei Metern neben das Ziel. Die mangelnde Effizienz setzte sich in der 82. Minute fort: Dedic schoss aus kurzer Distanz an die Stange, den abspringenden Ball rollte der eingewechselte Kelvin Yeboah neben das Tor.

Magath zitterte mit
Im Finish warfen die Gastgeber noch einmal alles nach vorne, allerdings erfolglos - sehr zur Freude von Admiras Sportchef Felix Magath, der auf der Tribüne des Tivoli-Stadions mitzitterte.

Der Endstand:
WSG Tirol - Admira 0:0
Innsbruck, Tivoli-Stadion, SR Lechner
Gelbe Karten: Maierhofer, Dedic, Buchacher bzw. Kerschbaum, Schösswendter, Maier, Pavelic

Tirol: Oswald - Neurauter (68. Santin), Soares, Gugganig (79. Pranter), Buchacher - Walch (31. Rieder/79. Hager), Petsos, Svoboda, Kovacec (69. Yeboah) - Maierhofer, Dedic
Admira: Leitner - Petlach, Schösswendter, Aiwu, Maier - Lackner - Saracevic (75. Pavelic), Kerschbaum (75. Toth), Hjulmand (57. Pusch), Hoffer (90. Scherzer) - Pink (90. Paintsil)

Sonntag (Meistergruppe)
WAC - Rapid Wien 17 Uhr
SK Sturm Graz - TSV Hartberg 17 Uhr
LASK - Red Bull Salzburg 17 Uhr

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)