Mondsee

Polizei rettete zwei Standup-Paddler aus Seenot

Die Polizei rettete am Sonntagnachmittag zwei Standup-Paddler am Mondsee aus Seenot.

Bei einer routinemäßigen Bootsstreife am Mondsee wurden Polizisten des Polizeibootes gegen 17 Uhr auf zwei Standup-Paddler, ein 20-jähriger Salzburger und ein 22-Jähriger aus dem Bezirk Salzburg-Land, aufmerksam, die in der Mitte des Mondsees auf einem Paddlebord sitzend auffällig winkten.

Paddel verloren
Die beiden gaben an, dass sie bereits seit drei Stunden verzweifelt versuchen würden, wieder an das Ufer des Alpenseebades zu kommen. Sie hätten ihr Paddel verloren, welches sich zuvor mit Wasser gefüllt habe und untergegangen sei. Aufgrund einer doch stärkeren Brise kämen sie ohne Paddel nicht ans Ufer.

Ende gut, alles gut
Die beiden Personen wurden kurzerhand an Bord genommen und in Ufernähe wieder abgesetzt. Verletzt wurde bei diesem Einsatz niemand.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 22. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)