14.06.2020 06:00 |

Keine Spielplätze

Appell an Wanderer nach Kuh-Angriff in Tirol

Nach den neuerlichen heftigen Kuhattacken, diesmal auf einer eingezäunten und mit Warnschildern versehenen Tiroler Alm, wird an Wanderer appelliert, besondere Vorsicht walten zu lassen. Wie berichtet, war auch ein vierjähriges Kind umgerannt und verletzt worden …

Es waren wohl die an diesem Tag mehr als 100 vorbeimarschierende Wanderer, die dazu führten, dass den Kühen beim Vilsalpsee der „Geduldsfaden“ riss. Das erste Opfer der Rinder war eine deutsche Krankenschwester (37), die von einem Anlauf nehmenden Wiederkäuer verletzt wurde. Kurz darauf erwischte es ein vierjähriges Mädchen aus Bayern. Es wurde von Kälbern umgestoßen.

Dass sich einige der 44 Rinder, darunter 15 Jungtiere, so angriffslustig zeigten, liegt auch daran, dass wegen des hohen Wasserstands des Sees der ursprüngliche Wanderweg unpassierbar ist. Grund zur Vorsicht ist auch deshalb gegeben, weil viele Weidetiere erst jetzt für ihren „Sommerurlaub“ auf die Almen gebracht wurden und noch nicht an Menschen gewöhnt sind.

Hunde stets an die Leine
Warnzeichen einer bevorstehenden Attacke: Wenn eine Kuh ihr Haupt senkt und mit den Hufen stampft. Dann heißt es, ruhig den Rückzug anzutreten. Ebenfalls wichtig: Hunde sind stets an der Leine zu führen! Wenn möglich: alternative Routen anstreben und zu Herden Abstand halten.

Noch immer heftig diskutiert wird das höchstgerichtliche Urteil gegen einen Tiroler Bauern, dem - wie berichtet - Mitschuld am Tod einer von Vieh getöteten Frau gegeben worden war.

Mark Perry, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. Juli 2020
Wetter Symbol
Tirol Wetter
15° / 26°
wolkig
13° / 25°
stark bewölkt
13° / 24°
wolkig
13° / 27°
stark bewölkt
14° / 28°
wolkig

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.