Alles wurde teurer:

Die Preisliste für Schutz vor dem Corona-Virus

Nach und nach werden die Einkäufe der Landes-Gesundheitsholding (OÖG) von Corona-Schutzausrüstung – samt Nebenkosten um 70,4 Millionen € – tatsächlich transparenter. Heute, Mittwoch, bekommt der OÖG-Aufsichtsrat eine Preisliste wie die in der Grafik. An einer kleinen Nebenfront geht’s auch um die Stadt Linz.

Die Preisliste links spiegelt den Stand vom 29. April wider, also nach einer Zeit der größten Beschaffungsprobleme und der stärksten Preiserhöhungen. Bei den Schutzkitteln war die Handelsfirma des ÖVP-Netzwerkers Walter Schnauder da mit bis zu 7,70 Euro pro Stück dabei, bei den – alternativlosen – Untersuchungshandschuhen mit bis zu 23 Cent pro Stück. „Das hat doch auch jeder Bürger erlebt, dass Schutzmasken und Desinfektionsmittel in der größten Corona-Krise immer teurer wurden oder auch ausverkauft waren“, sagt eine OÖG-Mitarbeiterin zu diesen teils horrenden Preisentwicklungen. Für den heutigen OÖG-Aufsichtsrat wurde die Übersicht aktualisiert, was aber zu kaum veränderten Zahlen geführt hat.

Datenschutz bremst Info
Wie genau wird der Aufsichtsrat, mit Chefin LH-Vize Christine Haberlander, ÖVP, an der Spitze, heute informiert? „So umfassend, wie das datenschutzrechtlich zulässig ist“, sagt OÖG-Sprecherin Jutta Oberweger. Firmennamen werden also nicht genannt. Ähnlich wird es morgen, Donnerstag, im Finanzausschuss des Landtags sein, wo OÖG- und Krisenstab-Entscheider die Abgeordneten über die Beschaffungsvorgänge informieren. Schnauders Firma, Anlassfall der Transparenzoffensive, liegt mit 4,5 Millionen € Volumen auf Platz 5 der Top-5-Lieferfirmen mit Höchstpreisen bei Kitteln und Handschuhen.

Mini-Deal auch in Linz
Schnauder hat mit drei Partnerfirmen – darunter eines Ex-ÖVP-Landtagsabgeordneten, eines ÖVP-Wirtschaftsbündlers und eines SPÖ-Kommunalpolitikers aus dem Bezirk Linz-Land – auch Mund-Nasen-Schutz an Firmen, Gemeinden und Städte verkauft. Über den SPÖ-Partner gingen 5500 Masken an die SZL Seniorenzentren Linz GmbH, zu 100 Prozent im Eigentum der in erster Linie SP-geführten Stadt Linz.

Werner Pöchinger, Kronen Zeitung

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 16. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)