15.06.2020 12:26 |

Hilfe abgelehnt:

Wirbel um die Arbeitslosen

11.525 Burgenländer sind ohne Job. Die Arbeitslosenquote beträgt zehn Prozent.

Im Schnitt mit 30 Euro pro Tag, rund 900 € aus dem Staatstopf im Monat, muss jeder auskommen. Die Ankündigung der Bundesregierung eines Zuschusses von 450 € löst nun heftige Kritik aus. „Diese Einmalzahlung ist eine Alibiaktion und kein Ersatz für eine deutliche Anhebung des Arbeitslosengeldes“, beklagt Soziallandesrat Christian Illedits. Er warnt vor einem Anstieg der Armutsfälle. Der SPÖ-Landespolitiker legt gemeinsam mit seinen Amtskollegen aus Wien, Niederösterreich, der Steiermark, Kärnten und Oberösterreich Protest ein.

Illedits: „Österreich ist schon jetzt Schlusslicht bei der Hilfe für Arbeitslose. Die Betroffenen haben Fairness verdient, so wie es der Mindestlohn von 1700 Euro vorsieht.“

Karl Grammer, Kronen Zeitung

 Niederösterreich-Krone
Niederösterreich-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 21. April 2021
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
6° / 19°
heiter
3° / 19°
heiter
6° / 19°
einzelne Regenschauer
6° / 19°
heiter
5° / 19°
heiter