07.06.2020 13:11 |

Temperatursturz

Unwetteralarm: Sonntag bringt noch starke Gewitter

Eine Kaltfront rollt am heutigen Sonntag über Österreich und beschert uns - besonders im Osten - Unwettergefahr. Speziell in Niederösterreich (wo es bereits am Samstagabend zu Feuerwehreinsätzen kam), in Wien, im Mittel- und Nordburgenland können am Abend in der schwülen Luft heftige Gewitter mit Starkregen, Sturmböen und vereinzelt Hagel entstehen, wie die Österreichische Unwetterzentrale berichtet.

Der Sonntag verläuft unbeständig, von Vorarlberg bis Kärnten und Salzburg sind bereits am Vormittag verbreitet Schauer zu erwarten, hier bleiben die Wolken auch dicht und am Hauptkamm kommen teils ergiebige Regenmengen zusammen. Die Sonne zeigt sich vor allem in der Osthälfte zeitweise, recht häufig sonnig wird es sogar von der Südsteiermark bis ins Marchfeld. Ab dem späten Nachmittag sind dann in der gesamten Osthälfte teils heftige Gewitter zu erwarten! Auch Starkregen, Sturmböen und vereinzelt Hagel können dabei sein. Trocken bleibt es am ehesten ganz im Süden der Steiermark und des Burgenlandes.

Österreich
Wetterdaten:

Die neue Woche startet dann im Einflussbereich eines Höhentiefs anhaltend wechselhaft und nur mäßig warm. Am Montag sind verbreitet viele Wolken unterwegs und die Sonne zeigt sich in erster Linie im äußersten Westen sporadisch. Anfangs gehen verbreitet Schauer nieder, tagsüber setzten sich aber oft trockene Bedingungen durch. Lediglich im Südwesten bleibt es auch nachmittags oft nass, in Richtung der Karnischen Alpen und der Karawanken sind ergiebige Regenmengen sowie ab und zu auch ein paar Blitze zu erwarten. Im Osten weht lebhafter Nordwestwind.

Österreich liegt am Dienstag an der Vorderseite eines Tiefs über Südfrankreich in einer südlichen Strömung unter der Zufuhr feuchter Luftmassen. So ziehen einige dichte Wolkenfelder von Süden her durch und die Sonne scheint nur zeitweise. Generell bleibt es schaueranfällig. Der Schwerpunkt der Schauertätigkeit liegt aber im Westen und Südwesten. Hier regnet es zeitweise sogar kräftig und auch Gewitter können eingelagert sein. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nord bis Ost. Frühtemperaturen liegen bei neun bis 15 Grad, Tageshöchsttemperaturen von West nach Ost 17 bis 23 Grad.

Labil-geschichtete Luftmassen sind zur Wochenmitte am Mittwoch weiter für Österreich wetterbestimmend. Das bedeutet mit Quellwolken bereits während der Morgenstunden erste Regenschauer und Gewitter, die sich bis zum Abend fortsetzen. Die meisten Gewitter gibt es aber nachmittags im Osten und Südosten. Der Wind weht meist schwach, nur im Nahbereich von Schauer- und Gewitterzellen sind kräftige Böen möglich. Nach zehn bis 17 Grad in der Früh werden bis zum Nachmittag von West nach Ost 14 bis 24 Grad erreicht.

Unter dem Einfluss eines Tiefs in hohen Schichten setzt sich am Donnerstag am Feiertag im Ostalpenraum das unbeständige und schaueranfällige Wetter weiter fort. Insgesamt zeigt sich die Sonne nur wenig. Mit dichten Wolken muss hingegen ab den Morgenstunden häufig mit Regenschauern sowie auch mit dem einen oder anderen Gewitter gerechnet werden, vor allem jedoch im Osten und am Alpenostrand. Erst in den Abendstunden nimmt die Schauerneigung mit trockeneren Luftmassen aus dem Westen ab. Der Wind weht abseits von Schauer- und Gewitterzellen meist nur schwach. Die Temperaturen in der Früh liegen bei zehn bis 17 Grad, nachmittags 18 bis 25 Grad.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.