05.06.2020 21:00 |

Limitierter Targa

Porsche 911 Heritage: Viel Geld für Geschichte

Porsche blickt auf eine ebenso lange wie glorreiche Tradition zurück. Zumindest optisch bündelt sich einiges davon in einem neuen Sondermodell auf 911-Targa-Basis.

Kurz nach Einführung des neuen 911 Targa bietet Porsche diese spezielle Karosserievariante als Sondermodell Heritage Design Edition an. Wie der Name andeutet, soll die auf 992 Exemplare limitierte Ausstattungsversion mit einigen Details Erinnerungen unter anderem an Fahrzeuge der 50er- und 60er-Jahre wecken.

An frühe Rennsportfahrzeuge von Porsche erinnern zum Beispiel die prominent in den Flanken sichtbare Startnummer 50 samt Markenschriftzug in Weiß sowie weiße Streifen auf den vorderen Kotflügeln. Im Kontrast dazu gibt es neben vier anderen Lackvarianten exklusiv für das Sondermodell ein Kirschrot-Metallic. Wiederum eine Referenz an vergangene Zeiten sind ein goldfarben unterlegtes Markenlogo sowie goldene Schriftzüge in den B-Säulen und am Heck. Außerdem steht das Modell auf Carrera-Design-Felgen mit vorne 20 und hinten 21 Zoll Durchmesser, durch die Bremssättel in spezieller Klassik-Optik zu sehen sind.

Im Innenraum bietet der Heritage-Targa eine zweifarbige Lederausstattung. Sitze und andere großflächige Partien sind grundsätzlich in beigem Leder gehalten, während Lenkrad, Armaturenbrett und Türinnenschultern in bordeauxrotem oder schwarzem Leder bestellbar sind. Mit Kordsamt - eingesetzt auf Sitzen und Türverkleidungen - kehrt ein bereits im Porsche 356 verwendetes Material zurück und lässt den Zeitgeist und die Mode der 50er-Jahre aufleben. Eine weitere Besonderheit im Interieur sind grün hinterleuchtete Instrumente sowie ein goldenes Markenlogo im Lenkrad und goldene 911-Schriftzüge.

Angetrieben wird der Targa 4S Heritage Design Edition vom einem 450 PS starken Sechszylinder-Boxermotor, der eine Sprintzeit aus dem Stand in 3,6 Sekunden (mit Launch Control) sowie eine Höchstgeschwindigkeit von 304 km/h erlaubt. Das Sondermodell wird ab knapp 230.000 Euro zu haben sein. Im Vergleich zum Basis-Targa beträgt der Aufpreis knapp 50.000 Euro. Für Fans sind die üppigen Mehrkosten üblicherweise kein Hindernis. Porsche-Sondermodelle wurden bislang meist zu Sammlerstücken.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 21. September 2021
Wetter Symbol