18.05.2020 06:01 |

Zurück in den Klassen

Neustart für 700.000 Schüler mit strengen Regeln

Nach neun Wochen daheim lernen kehren nun rund 700.000 Schüler zurück in ihre Klassen. An all diese jungen Österreicher wandte sich Bundespräsident Alexander Van der Bellen am Sonntag in einem Video, das er auf Twitter und Facebook postete (siehe oben). Die „Krone“ begleitet vier der Schüler beim Neustart. Hier berichten ihre Familien von der Vorfreude auf den neuen Schulalltag und den Herausforderungen der vergangenen beiden Monate.

Die Vorfreude bei Simon Breuss (8) aus Hallein bei Salzburg über seinen ersten Tag in der Schule ist groß. „Wir haben auf den Tag schon richtig hingefiebert“, erzählt Mama Kirsten Breuss. Trotz vieler Umstellungen wie Home-Schooling seien die vergangenen Wochen einwandfrei verlaufen. „Ich bin einfach froh, dass Simon schon sehr selbstständig ist. Das hat das Lernen zu Hause erleichtert“, meint Kirsten Breuss mit stolzem Blick auf ihren Achtjährigen. Die Ablenkungsgefahr sei zu Hause natürlich viel größer, deswegen ist die Salzburgerin froh, dass sie ihre beiden Söhne ab dieser Woche wieder jeden Montag und Mittwoch in die Schule schicken kann.

Auch Simon kann es kaum erwarten. Er geht in die 3. Klasse der Volksschule in Hallein. „Meine Freunde haben mir schon sehr gefehlt. Leider sind sie jetzt in einer anderen Gruppe, aber ich freue mich trotzdem auf den ersten Tag“, erzählt der junge Salzburger. Nervös sei er nicht, da er als Drittklassler ja bereits zwei „erste Schultage“ gemeistert hat. „Simon kennt auch schon den Schulweg, da muss ich nicht mehr mit dabei sein“, meint Mama Kirsten schmunzelnd. Damit am Montagmorgen alles reibungslos und vor allem stressfrei abläuft, packte Simon schon am Wochenende seine Schultasche. Neben Heften und der Jause muss ab sofort auch die Maske mit eingepackt werden. „Diesen Schulanfang vergisst sicher niemand“, meint Kirsten.

„Habe mich zeitweise überfordert gefühlt“
Drei Kinder an drei verschiedenen Schulen! Für Familie Breitmeyer aus Wien war die Corona-Pause eine besondere Herausforderung: „Ich habe mich zeitweise überfordert gefühlt zwischen Arbeit, Heim-Unterricht und Haushalt“, gesteht Mutter Tina Breitmeyer, eine Rechtsanwältin. Umso größer ist bei ihr und den Kindern Ferdinand (9), Leopold (11) und Helena (13) die Vorfreude auf den Schulstart.

Doch kribbelt es diesmal mehr als sonst: „Ich hatte am Wochenende so ein komisches Gefühl. Es ist ungewohnt, wieder zur Schule zu gehen“, ist Leopold gespannt auf den Neubeginn in der AHS Wien West, wo er die 1. Klasse besucht. Seine Schwester Helena, 4. Klasse Gymnasium, schmunzelt: „Witzig. Vor ein paar Monaten habe ich mir gedacht, ,Oh Schule‘, und plötzlich vermisst man sie und freut sich darauf. Auf die Klasse, die Lehrer und aufs Lernen.“ Am allermeisten aber fiebert das Trio dem Wiedersehen mit den Freunden entgegen: „Zusammen in den Schulgarten zu gehen und miteinander zu lachen ist mir abgegangen“, sagt Drittklassler Ferdinand.

„Als Familie sind wir uns sicher nähergekommen“
Wenngleich die vergangenen Wochen auch etliche schöne Dinge mit sich brachten, die sie für immer in Erinnerung behalten werden: „Das lange Schlafen“, „die Spieleabende“, „das tägliche Laufen mit dem Papa“. Jetzt aber sind alle wieder bereit für mehr Alltag: „Die viele Zeit in der Wohnung hat den Kindern zuletzt schon aufs Gemüt geschlagen“, so die Mama. „Aber als Familie sind wir uns sicher nähergekommen!“

Bundespräsident an Schüler: „Habt‘s Geduld“
In einem Video wandte sich Bundespräsident Alexander Van der Bellen am Sonntagabend an die Schüler: Es werde alles ein bisschen anders sein, meint das Staatsoberhaupt, und appelliert: „Habt‘s Geduld - miteinander, mit euch selbst.“

Van der Bellen erinnert an die neuen Regeln wie Abstand halten und Hände waschen. Es werde noch dauern, bis wieder Routine einkehre, alle müssten nun dazulernen, so der Bundespräsident. Aber zum Lernen sei die Schule ja da, betont Van der Bellen, der den Schülern „viel Freude“ wünscht.

Kronen Zeitung/krone.at

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 01. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.