24.04.2020 13:55 |

Zuwachs für Abspaltung

Drei weitere FPÖ-Bezirksräte zur DAÖ übergelaufen

Die Allianz für Österreich (DAÖ) hat weiteren Zuwachs erhalten: Nach sechs freiheitlichen Bezirksräten der Wiener Bezirke Favoriten und Landstraße im Jänner sind am Freitag drei weitere - bis dato FPÖ-Bezirksräte in Brigittenau - der neuen Partei, die Ex-Vizekanzler und Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache ein Polit-Comeback in Wien ermöglichen soll, übergelaufen. Das gab DAÖ-Klubobmann Karl Baron bekannt.

„Mit Brigittenau gründet die ‚Allianz für Österreich‘ am heutigen Freitag bereits ihren nächsten Bezirksratsklub. Die bisherige FPÖ-Klubobfrau Erika Landegger, Bezirksrätin Karin Lenz sowie Bezirks- und aktiver Arbeiterkammerrat Gerhard Böhm wechseln mit sofortiger Wirkung zu unserer Bürgerbewegung und garantieren damit unsere parlamentarische Vertretung im 20. Wiener Gemeindebezirk“, zeigte sich Baron sichtlich erfreut.

Das Trio habe seine Entscheidung von der tatsächlichen Kandidatur und Führung der neuen politischen Bürgerbewegung unter HC Strache, abhängig gemacht, so Baron. „Wir waren die letzten 15 Jahre an der Seite von Heinz-Christian und werden die Umsetzung einer echten freiheitlichen Politik für die Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit ihm auch in Zukunft sicherstellen“, ergänzte die frischgebackene DAÖ-Klubvorsitzende in Brigittenau, Landegger.

Immer mehr bisher für die FPÖ engagierte Funktionäre würden erkennen, dass Kameradschaftsgeist, Treue und Ehrlichkeit wesentliche Elemente für eine erfolgreiche Umsetzung echter freiheitlicher Politik sei, so Baron. „Und das ist eben nur mit dem Original HC Strache garantiert“.

FPÖ-Bezirksobmann: „DAÖ dem Untergang geweiht“
In einer knappen Reaktion meinte der FPÖ-Bezirksparteiobmann Gerhard Haslinger: „Der Abgang von drei Bezirksräten der FPÖ-Brigittenau wird zur Kenntnis genommen, ist jedoch nicht verwunderlich, da diese Personen für eine künftige Position in der Bezirksvertretung sowieso keine Berücksichtigung mehr gefunden hätten.“ Die Flucht nütze dem Trio nichts, denn „das DAÖ ist jetzt schon dem Untergang geweiht.“

Das DAÖ war von drei inzwischen ehemaligen FPÖ-Landtagsabgeordneten Ende 2019 gegründet worden. Inzwischen sind in einigen Bezirken Freiheitliche zur Allianz gewechselt. Außerhalb Wiens ist die neue Strache-Partei seit Anfang April auch im burgenländischen Bezirk Oberpullendorf vertreten.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 12. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.