05.04.2020 12:44 |

Erste „Landesgruppe“

Großteil der Oberpullendorfer FPÖ wechselt zur DAÖ

Zuwachs für die Allianz für Österreich (DAÖ): Klubobmann Karl Baron hat am Sonntagvormittag bekannt gegeben, dass der Bezirksparteiobmann der FPÖ in Oberpullendorf im Burgenland, der 41-jährige Herbert Adelmann, mit dem Großteil seiner Bezirksgruppe zur DAÖ wechseln wird.

Insgesamt treten 14 von 20 FPÖ-Bezirksgruppen-Mitgliedern der Allianz bei, wie Adelmann berichtete. Wie schon andere Überläufer zuvor beklagte auch er den Umgang mit dem früheren FPÖ-Obmann und Ex-Vizekanzler Heinz-Christian Strache. Die Spitzenvertreter der FPÖ seien über den einstigen Parteichef regelrecht hergefallen, kritisierte er. Für die FPÖ werde es ein „böses Erwachen“ geben, so seine Prophezeiung.

Ärger über „schäbigen Umgang mit Strache“
Der Umgang mit Strache - der nach der Veröffentlichung des Ibiza-Videos seinen Hut nehmen musste - ärgert den nunmehrigen Ex-Blauen laut eigenen Angaben besonders. Strache sei von seinem Nachfolger Norbert Hofer „kaltblütig abgeschossen“ worden. „Es ist schäbig, wie man mit dem HC umgegangen ist“, beklagte Adelmann. Er ortete einen „Verrat an freiheitlichen Tugenden“ wie Kameradschaft und Loyalität. Auch Straches Frau Philippa habe man diese verwehrt, erinnerte der DAÖ-Neuzugang an die Debatten um deren Nationalratsmandat.

Adelmann nun DAÖ-Landessprecher im Burgenland
Strache selbst zeigt sich über dien DAÖ-Neuzugänge erfreut: „Mit dem jungen, dynamischen und hoch motivierten Herbert Adelmann als ,Landessprecher‘ unserer Bürgerbewegung und seinem Team sind wir für die Zukunft bestens aufgestellt!“, schrieb er am Sonntag zu einem auf Facebook veröffentlichten Video-Statement.

Er freue sich sehr, dass die DAÖ nach Wien nun mit dem Burgenland eine weitere Landesorganisation präsentieren dürfe, so der frühere Vizekanzler.

DAÖ wurde im Dezember gegründet
Die Allianz für Österreich war Mitte Dezember von drei abtrünnigen Wiener FPÖ-Gemeinderäten gegründet worden. Inzwischen hat auch Ex-FPÖ-Obmann Strache angekündigt, dass er bei der im Herbst anstehenden Wien-Wahl für die Liste ins Rennen geht.

Zuletzt war Mitte März der Mödlinger FPÖ-Bezirksrat Gerhard Wegscheidler (Bild oben) zur Allianz für Österreich gestoßen. Als Motiv für seinen Schritt gab er an, die politische Linie seiner bisherigen Partei sei „so gut wie nicht mehr erkennbar“.

Hofer: Adelmann kam Parteiausschluss zuvor
FPÖ-Bundesparteiobmann Norbert Hofer gab im Zusammenhang mit dem Wechsel von Adelmann zur DAÖ bekannt, dass bereits in der nächsten Sitzung des FP-Landesparteivorstandes Burgenland ein Parteiausschluss von Adelmann vorgesehen gewesen sei. Adelmann sei mit seinem Wechsel diesem Schritt zuvorgekommen. Der Parteiausschluss werde nun mit sofortiger Wirkung ausgesprochen, so Hofer in einer Aussendung.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 31. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.