22.04.2020 12:00 |

Tipps für Paare

Corona: Hochzeitstermine für 2021 werden knapp

In Wien finden normalerweise jährlich rund 9600 Hochzeiten statt. Etwa zwei Drittel davon in den Monaten März bis August. Rund 6300 Hochzeiten müssen aufgrund der Corona-Krise daher auf neue Termine verschoben werden. Der Kalender für das Jahr 2021 füllt sich bereits - viele Termine sind bereits ausgebucht. 

Jährlich gibt es in Österreich rund 45.000 Hochzeiten. Zwei Drittel davon finden in den Monaten von März bis August statt. In Summe müssen rund 30.000 Hochzeiten abgesagt und auf spätere Termine verschoben werden, viele Hochzeiten finden virtuell statt. Berücksichtigt man, dass Hochzeiten in der Regel bereits ein Jahr im Voraus geplant und fixiert werden, dann ist davon auszugehen, dass das Hochzeitsjahr 2021 mehr oder weniger bereits heute schon ausgebucht ist.

Bernhard Fichtenbauer ist Gründer und Betreiber des Hochzeitsportals hochzeits-location.info: "Heiratswillige haben derzeit keine andere Möglichkeit, als geduldig und flexibel zu bleiben. Er hat für Brautpaare folgende Ratschläge parat:

  • Verschieben statt stornieren: Normalerweise möchte das Brautpaar den bereits ausgewählten Veranstaltungsort nicht wechseln. Je früher man mit den Betreibern der Location und anderen Dienstleistern wie Fotograf oder Hochzeitsband Kontakt aufnimmt, desto schneller kann reagiert werden um einen neuen Termin zu finden. Ein Rundruf unter einigen Hochzeitslocations bestätigt diesen Tipp. Die meisten Brautpaare verschieben ihre Hochzeit auf einen anderen Zeitpunkt.
  • Ausweichen auf Wochentage: Die Vorlaufzeit bei der Planung von größeren Hochzeiten beträgt in der Regel mehr als zwölf Monate. Daher müssen Brautpaare davon ausgehen, dass die Wochenendtermine für das nächste Jahr bereits vielerorts ausgebucht sind. Auch die Wunschdienstleister wie Fotografen und Bands könnten nicht mehr verfügbar sein. Eine Alternative ist, an einem Wochentag vor den Traualtar zu treten. Normalerweise finden an Wochentagen nur wenige Hochzeiten statt, daher wäre es wesentlich leichter in den dichtgedrängten Monaten von April bis September einen passenden Termin zu finden.
  • Ausweichen auf eine Winterhochzeit: Eine Winterhochzeit ist sehr romantisch. Zusätzlich ergeben sich auch organisatorische Vorteile, da im Winter Locations und Hochzeitsdienstleister leichter und kurzfristiger buchbar sind. Auch zu den Randzeiten - Herbstende und Frühlingsbeginn - sollten noch eher Termine für Hochzeiten verfügbar sein. 
 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 28. Oktober 2021
Wetter Symbol