19.04.2020 15:57 |

Definitionen gelockert

Härtefallfonds: 144.000 Anträge, Phase 2 startet

Die erste Phase des Härtefallfonds für Selbstständige ist am Freitag abgeschlossen worden. Bei der für die Abwicklung zuständigen Wirtschaftskammer sind bis dahin 144.000 Anträge eingereicht worden, wie die WKÖ am Sonntag mitteilte. 121 Millionen Euro aus dem zwei Milliarden Euro schweren Fördertopf des Bundes sind bisher ausgeschüttet worden. Am Montag startet Phase zwei, die Definitionen, wer als Härtefall gilt, wurden gelockert (siehe auch Video oben).

Am Montag um 12 Uhr startet die zweite Phase. Dann stehen bis zu 2000 Euro drei Monate lang - also insgesamt bis zu 6000 Euro - zur Verfügung. Die Soforthilfe von in der Regel 1000 Euro aus der ersten Phase wird aber abgezogen.

Das Geld kann auf der Website der Wirtschaftskammer unter http://wko.at/haertefallfonds beantragt werden. Seit Donnerstag gibt es ein Musterformular zur Vorbereitung auf den Antrag, Anträge sind vom Montag an bis Ende 2020 möglich.

Härtefall-Definitionen gelockert
Nach Kritik an den ursprünglichen Anspruchskriterien ist die Definition eines Härtefalls gelockert worden. In der zweiten Phase sind auch Mehrfachversicherte berechtigt. Nebeneinkünfte sind kein Ausschlusskriterium mehr, und auch Gutverdiener, die vor der Krise mehr 5000 Euro brutto im Monat verdient haben, gelten nun als Härtefälle. Ebenfalls gestrichen wurde die Untergrenze von rund 460 Euro monatlich.

Betroffene müssen, um Anspruch zu haben, in der zweiten Auszahlungsphase eine „wirtschaftlich signifikante Bedrohung durch COVID-19“ nachweisen, konkret, wenn sie die laufenden Kosten nicht mehr tragen können, behördlich schließen mussten oder wenn der Umsatz um mehr als die Hälfte eingebrochen ist, wie es in den Richtlinien heißt. Die Anträge müssen jeweils monatlich - Mitte März bis Mitte April, Mitte April bis Mitte Mai und Mitte Mai bis Mitte Juni - gestellt werden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 04. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.