17.04.2020 11:21 |

Corona-Liveticker

Vorerkrankter Mann ist neuntes Corona-Todesopfer

- Aktuell 112 Corona-Infizierte in Kärnten
- Insgesamt 144 positive Coronatests in Osttirol
- Aus für Villacher Kirchtag, Altstadtzauber, Starnacht & Co
- 98-jährige Kärntnerin besiegt Coronavirus

Dieser Artikel wird laufend aktualisiert!

Das Land Kärnten hat einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus vermeldet: Ein 61 Jahre alter Mann mit Vorerkrankungen ist tot. Er befand sich bereits seit 26. März in medizinischer Behandlung im Krankenhaus. Der Mann zählt als neunter Corona-Todesfall in Kärnten.

Aus für Villacher Kirchtag, Altstadtzauber & Co
Bis Ende August wird es in Österreich keine Großveranstaltungen geben. In Kärnten sind von dieser neuen Corona-Regelung der Bundesregierung gleich mehrere beliebte Veranstaltungen betroffen. Darunter etwa der Villacher Kirchtag, der Klagenfurter Altstadtzauber, die Starnacht und der Ironman. Das jährliche Bodypainting-Festival in der Landeshauptstadt und das GTI-Treffen in Reifnitz am Wörthersee wurden ja bereits abgesagt.

Spielplätze bleiben weiter gesperrt
Trotz der guten Nachrichten von Donnerstag - Kärnten ist das erste Bundesland ohne neue Corona-Infizierungen - bleiben die städtischen Spielplätze in der Landeshauptstadt Klagenfurt wegen der hohen Infektionsgefahr weiterhin geschlossen. Zwar gibt es Appelle und Diskussionen um eine baldige Öffnung der Kinderspielplätze - doch die seien verfrüht, so Experten der Stadt. Das Infektionsrisiko sei einfach zu hoch und es sei unmöglich, beim Spielen die Abstandsregel einzuhalten.

Besonders bei Kindern sei eine Infizierung mit Gefahren verbunden. Amtsärztin Nadja Ladurner: „Kinder haben keinerlei Symptome, sind aber Virenträger, infizieren andere Kinder, die diese Viren dann mit nach Hause bringen und Eltern, oder andere Personen, die im Haushalt leben, anstecken.“ Familien sollten zum Spielen lieber die Natur nutzen: Es gebe genügend Möglichkeiten, sich im Freien zu bewegen, weiß Stadtgarten-Leiter Heinz Blechl.

Ampeln wieder auf Normalbetrieb
Seit heute, Freitag, sind die Ampeln in Klagenfurt wieder auf Normalbetrieb geschalten. Wegen des geringeren Verkehrsaufkommens waren die Ampeln in den letzten Wochen ja auf Sonntagsbetrieb umgeschaltet. Der zuständige Stadtrat Christian Scheider: „Viele Geschäfte haben nun wieder geöffnet und dadurch ist das Verkehrsaufkommen gestiegen.“

Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 31. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.