12.04.2020 13:00 |

Corona-Blog

„Mein Leben in der Warteschleife“

Osterferien, na und? Die Schülerinnen und Schüler am BG Blumenstraße halten auch in der „schulfreien“ Zeit ihre Erlebnisse und Gedanken fest. Das große Thema der Woche: Die Matura 2020.

Vorweg: Jetzt schreiben nur noch freiwillige Schüler*innen und ich halt, weil die Situation immer noch sehr eigen ist - trotz Kurzhochfahrkurs. Die Matura wird schriftlich stattfinden, mündlich ist Geschichte und die sechste Klasse wird noch längere Zeit aus der Schule verbannt. (Gabi Seeger)

Aufgrund dieser Pandemie habe ich die Menschen so sehen können, wie sie wirklich sind: entweder gut, böse, oder einfach dumm. Sehr viele Menschen haben die Situation ernst genommen und Maßnahmen ergriffen, um Kontakt mit dem Virus zu vermeiden und sich und andere dadurch zu schützen; Hände waschen, Abstand halten und physische soziale Kontakte vermeiden, Masken tragen, wenn man unbedingt aus dem Haus kommen muss usw.. Andere haben daran gearbeitet, das Virus zu verbreiten, damit sie nicht allein sterben - ich habe Videos von Leuten in den Medien gesehen, die wussten, dass sie COVID19-positiv waren, und auf die Haltestangen in Zügen bzw. auf Früchte in Supermärkten gehustet und gespuckt haben, damit das Virus sich schneller verbreitet. Die Dummen sind die (meistens jugendlichen Influencer auf sozialen Medien), die glauben, dass es gar kein Coronavirus gibt. Sie wollen dies durch sogenannte#Corona- Challenges beweisen: erfunden in New York! Sie lecken Produkte in Supermärkten ab, auch Haltestangen in Zügen, Rolltreppen, Flugzeugtoiletten, öffentliche Toiletten und mehr, um zu zeigen, dass wir, die zuhause sind, feige und kontrollierbar seien - dadurch haben sie sich und vieleandere in Gefahr gebracht (manche sind jetzt COVID19-positiv), und New Yorkist nun das Epizentrum der Corona-Krise in den USA. (Believe 8a)

Samstag, 4. April 2020

Heute ist Samstag der 4. April 2020,mein Tag verlief fast genauso wie gestern. Morgensport. Handstand üben. Mathe lernen. Mittagessen, heute haben wir gegrillt. Es fühlt sich schon fast an wie Sommerferien, nur, dass wir keinen Sommer und keine Sommerferien haben, wir haben aber auch keine Schule. 2.507 Menschen in Österreich haben eine Infektion mit dem Coronavirus überstanden. Sie gelten als genesen. (Anna-Lina 8a)

Sonntag, 5.April.2020

Ich habe heute darüber nachgedacht, ob diese ganzen von der Regierung gesetzten Maßnahmen für mich persönlich wirklich Sinn ergeben. Wie sonst so oft gilt es, einen für den Großteil der Bevölkerung Sinn ergebenden Mittelpunkt zu finden. Wie man oft gelesen hat, befindet sich dieser Mittelpunkt zwischen dem Leiden der Wirtschaft, der Börse etc und der Panik bzw. dem Sicherheitsgefühl der Bevölkerung. Doch beim Finden dieses Mittelpunktes kann meiner Meinung nach schnell auf die richtige Information vergessen werden (wobei die Regierung selbstverständlich Zugang zu sämtlichen Expertenmeinungen hat). In meinen Augen ist das einzige Sinnvolle an diesen ganzen Maßnahmen, dass die Überforderung der Krankenhäuser bekämpft bzw. die Versorgung dieser sichergestellt wird. (…)  Sogar wenn man es schafft, die Infektionswelle zu hemmen, stirbt dieser Virus nicht von heute auf morgen ab und sobald unser Alltag wieder wie gehabt seinen Lauf nimmt, wird es wieder eine Infektionswelle geben. Das heißt also, früher oder später wird jeder Mensch sich entweder impfen müssen (wenn denn ein Impfstoff gefunden wird), oder jeder wird sich irgendwann diesen Virus einfangen und das Immunsystem diesen bekämpfen müssen. Ich finde, die Sicherheit gesundheitlich sehr schwacher Menschen sollte nicht wichtiger sein, als zum Beispiel die Sicherheit eines Jobs eines Mannes, der die finanzielle Last seiner Familie trägt. Oder sämtlicher Kleinbetriebe. Oder aller Restaurants. (Gabriel 8a)

Montag, 6. April 2020

Warteschleifen in Dauerschleife! Ok - WAS? Die Staffel endet mit einem offenen Ende? Das ist die Belohnung dafür, dass ich fünf Stunden lang mitgefiebert und mir eine Folge nach der anderen reingezogen habe? Der Hauptdarsteller stirbt vielleicht - vielleicht aber auch nicht. Die neuen Folgen müssen erst noch gedreht werden. Ich brauche Antworten, keinen Schlaf. Mein halbes Leben steht gerade in einer einzigen Warteschleife, fast schon witzig.  Ich sollte meinen Weckerton für morgen auf Applaus umstellen. Möglicherweise erledige ich dann doch noch die restlichen Arbeitsaufträge in Fächern, die ich sowieso nicht maturieren werde.  (Blog von Chiara 8a)

Die Matura findet statt. Mein Greenday-Konzert nicht. Stimmung? Glücklich + Traurig = Gleichgültig. Alles wie gewohnt. Wenigstens bekomme ich das Geld zurück. Zumindest in der Theorie. Teams funktioniert bei mir nicht. Irgendein Teil meiner Anmeldedaten muss falsch sein und es kotzt mich schon an den Fehler zu suchen. Heute ist irgendwie ein sehr zwigespaltener Tag. (Blog von Marco 8a)

Der heutige Tag war sehr produktiv. Ich bin seeeeeeehr früh aufgewacht und auf die Idee gekommen die Downloads auf meinem Laptop zu ordnen. Das Chaos ist zu Ende!!!! (Blog von Rukiye 6b)

Dienstag, 7.April 2020

Heute war das Wetter wieder soooo schön, dass ich gleich wieder einen Spaziergang gemacht habe. Während des Spaziergangs bin ich kurz in Spar gegangen, um mir eine Flasche Wasser zu kaufen. Beim Eingang habe ich eine Maske bekommen. Seit gestern ist das Tragen von Schutzmasken in Supermärkten und Drogerien verpflichtend. UM GOTTES WILLEN!!!! Luft mit diesem über Mund und Nase aufgesetztes Ding zu bekommen, ist fast unmöglich. Ich frage mich wirklich, wie es die Ärzte stundenlang aushalten. Oder Asiaten!? Die meisten von ihnen haben es ja auch zuvor im Alltag getragen. (Blog von Rukiye 6b)

Mittwoch, 8. April 2020

QualityTime! Gestern war nicht viel los. Laut meinem Schrittzähler waren es nur die 20 Schritte zwischen Bett und Sofa. Home-Workouts habe ich aufgegeben, seitdem ich die Fitnessbänder dermaßen ausgedehnt habe, dass man sie nicht mehr verwenden kann. Ich vertreibe mir lieber die Zeit mit dem Buch QualityLand. Ein sarkastisches Zukunftsszenario, welches nicht lustiger beschrieben werden könnte: Ein Drucker mit Tourette-Syndrom, eine Drohne mit Flugangst und ein Recycler, welcher sich immer wieder selbst aufisst, treffen genau meinen Humor. Das Zukunftsszenario MaturantInnen ohne Matura bleibt wahrscheinlich ein Märchen. Doch die mündliche Matura ist ab heute Geschichte und der Fokus liegt auf der Schriftlichen. Hoffentlich wirft man uns in Zukunft nicht diesen Satz entgegen: „2020 maturiert = alles geschenkt bekommen.“ (Blog von Chiara 8a)

Der Bildungsminister könnte auch eine Frau sein. Mal das eine, mal das andere. Täglich kommen Screenshots mit Informationen verschiedener Güteklassen in die Gruppe (Brudi Lamborgini). Diese reichen von Vol.at (rot, V) bis zu ZiB (grün, I). Meistens sind die, die dann diskutiert werden, höchstens III (das wäre dann gelb oder heute.at u.ä.), was eigentlich auch nicht verwunderlich ist. Vom Weltuntergang über Matura ohne Noten bis zu Verschwörungstheorien ist alles dabei. Immer wichtig (die haben in Englisch aufgepasst) ist der „catchy title“. (Blog von Marco 8a)

Heute ist Mittwoch der 8. April 2020, und zum ersten Mal fühlt es sich an wie Ferien, es scheint schon fast als hätte ich die Schule vergessen. Wir müssen keine Aufgaben erledigen und können einfach chillen. Heute wurde beschlossen, dass die mündliche Matura entfällt. Wow, was für eine Erleichterung. (Anna-Lina 8a)

Ich bin heute am Fasten. Der Ramadan fängt zwar erst am 23. April an, aber man kann schon früher anfangen, damit manche Sünden vergeben werden, aber das ist nicht meine Absicht. Es ist ein heiliger Tag und man kann nach dem Tag drei Tage fasten. Ich sag nicht, dass es schwer ist, ich finde es nur schwer, den ganzen Tag nichts zu trinken. Da ich aber momentan nichts machen muss, kann ich den ganzen Tag schlafen, bis ich wieder essen darf und muss nicht manche nicht-islamische Freunde sehen, die extra vor meiner Nase essen. Ich nehm ihnen das nicht übel, da ich es wohl selbst machen würde, wenn sie nicht essen dürften. (Umut 6b)

Ich bin heute um 8 Uhr joggen gegangen. KEIN SPASS!!! JETZT IM ERNST!!! Das Mädchen, das vor einigen Wochen noch gegen Morgen geschlafen hat und erst am Mittag aufgewacht ist, wacht zurzeit ca. um 6 Uhr auf - spätestens um 7 Uhr. Als ob das nicht genug wäre, geht es noch joggen. ICH BITTE UM AUFMERKSAMKEIT! Nicht spazieren. JOGGEN! Das Ganze möge für euch Standard-Menschen normal klingen, aber für ein Faultier wie mich ist das ein Erfolg. (Blog von Rukiye 6b)

Donnerstag, 9. April 2020

Die Welt ist nicht mehr so, wie sie mal war. Und das schreibe ich nicht wegen der armen Delfine. Die mündliche Matura wurde abgesagt und jeder bekommt die Jahresnote als Note. Drei Einser waren noch nie so einfach. Schriftlich finden nur 3 Prüfungen statt. Mathe, Deutsch und Fremdsprache. Anscheinend werden wir Maturanten ab 4.5.2020 (bei Corona muss man das Jahr auch noch angeben, für die Untergangstheoretiker) wieder in der Schule sein. Was machen wir dann als erstes? Richtig: Schularbeit. Okay erst am nächsten Tag, aber ist das okay? Naja, wenn man den Kameraden zuhört, bekommt man schnell das Gefühl, dass das ungerecht sei. Ich persönlich habe keine Probleme mit Mathe und daher bin ich immer vorsichtig, was das Anzweifeln solcher Meinungen angeht. Aber für mich, als chronischer Nichtlerner, wirkt diese Schularbeit, zu der der ganze Stoff kommt, wie ein Geschenk. Wer sich jetzt reinhängt und alles wiederholt und alles schlussendlich 2 Monate lang (!) übt, der kann, auch wenn er nicht mit Albert Einstein das Bett geteilt hat, eine gute Schularbeit schreiben. Wer ist der beste in der Schule/Job/Leben? Der, der hochbegabt und faul ist? Nicht wirklich. Der, der unbegabt und faul ist? Ne, Ende der Nahrungskette. Der, der mittelbegabt und fleißig ist? Fast. Der, der hochbegabt und fleißig ist? Der ist der beste. Was will ich damit sagen? Es ist nicht unbedingt wichtig, dass man hochbegabt ist und alles sofort versteht. Das wichtigste ist, dass man fleißig ist. Das Sprichwort kommt nicht von ungefähr. (Marco 8a)

Freitag, 10.April 2020

Der Coronavirus hat schon vieles in meinem Leben zu diesem Zeitpunkt verändert. In der nahen Zukunft wird es noch mehr sein: ich muss länger auf ein Maturazeugnis und einen Führerschein warten, ich glaube nicht, dass ich mich für das kommende Wintersemester anmelden kann, und ich muss bestimmte Dinge entweder verschieben oder komplett neu planen - dies ist auch die Situation bei vielen anderen Maturanten. Doch wird die Pandemie das Verhalten der Menschen für die Zukunft allgemein beeinflussen? Eher nicht, und wenn, dann nur kurzfristig. (Believe 8a)

Ehrlich gesagt hätte ich gedacht, dass ich mich zuhause zu Tode langweilen und dass mir nach zwei Wochen die Decke auf den Kopf fallen würde. Doch das, was ich befürchtet habe, ist nicht passiert. Sobald mir langweilig ist, finde ich etwas, was mich sofort wieder ablenkt. Ich kann jetzt nicht sagen, dass ich produktive Aktivitäten mache, aber wenigstens deprimieren mich die Sachen, die ich mache, nicht so, wie manche Arbeitsaufträge. Ach, Mini-Spoiler für morgen - Dieses Mädchen wird zum ersten Mal einen Kuchen backen - zumindest probieren. Juhuuu!!! (Blog von Rukiye 6b)

 Zusammengestellt von Gabi Seeger

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 03. Juni 2020
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
13° / 23°
wolkig
12° / 27°
einzelne Regenschauer
12° / 26°
wolkig
14° / 26°
einzelne Regenschauer

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.