05.04.2020 16:00 |

Fitness

Mit Kreativität zu neuer Stärke

Auch die Fitnessbranche leidet unter dem derzeitigen „Lockdown“. Mit Kreativität und einer neuen digitalen Herangehensweise versuchen aber viele Trainer und Fitnesscenter, ihre Mitglieder im eigenen Wohnzimmer fit zu halten. Melanie Bischof aus Dornbirn hat der „Krone“ erzählt, wie das Homeworkout funktioniert.

Fitnesscenter und Kurse machen nicht nur fit, sondern sind auch ein beliebter Treffpunkt für Sportbegeisterte. Bei „Power Fit“ von Melanie Bischof steht das Miteinander ganz klar im Fokus: „Ich habe eine tolle Community, und wir motivieren uns gegenseitig!“ Nicht nur darum hat sie die Corona-Krise besonders getroffen. Erst seit November verfügt sie über eigene Räumlichkeiten, doch die stehen jetzt leer. „Auch wenn es harte Zeiten für uns sind, müssen wir das Beste daraus machen. Die Leute wollen sich auch jetzt weiter fit halten“, erklärt sie und hat sich schon einen Plan B ausgedacht.

Der einfachste Weg, den Fitnesstrainer nach Hause zu holen: via Bildschirm. Online-Kurse und Trainings erfahren derzeit einen richtigen Hype: „Man muss neue Wege gehen, und ich glaube, dass Online-Angebote auch nach der Krise eine gute Alternative sein können“, so Melanie. Eine kleine Herausforderung sei es aber schon gewesen, sich mit der Technik anzufreunden. „Mich zeichnet als Trainerin die Interaktion mit den Teilnehmern aus. Wenn man die Übungen aber alleine macht und nur mit Handy oder Laptop spricht, ist das natürlich etwas anderes.“ Dennoch sei Potenzial da - und für den Anwender kein großer Aufwand nötig. „Matte, Stuhl oder Couch, zwei Wasserflaschen und schon ist man für ein schweißtreibendes Workout gerüstet“, erzählt die 29-Jährige.

Besonders freut Melanie das Engagement ihrer Fitnesscommunity. Regelmäßig erhält sie Videos von den Trainings in den eigenen vier Wänden zugeschickt. Oft ist die ganze Familie aktiv: „Es ist so toll zu sehen, wenn die kleinen Kinder auch Spaß am Training haben und neben ihren Eltern herumhüpfen.“

Wichtig ist Melanie, dass ihre Workouts auch wirklich Spaß machen, denn die Krise zehrt an uns allen und kann durchaus ihre Spuren hinterlassen. Bewegung kommt da wie gerufen. Und mit sogenannten „Challenges“ kitzelt sie den Ehrgeiz der Fitnessbegeisterten heraus. „Es ist immer gut, wenn man auf ein Ziel hinarbeiten kann. Deshalb lasse ich mir immer wieder etwas einfallen. Zum Beispiel in den Plank-Stand (früher sagte man Liegestützstand) zu gehen und dabei so viele Klopapierrollen wie möglich am Rücken zu stapeln.“ Und wer das Homeworkout regelmäßig meistert, tut auch etwas für sein Immunsystem.

Für Melanie sind die Homeworkouts auch eine willkommene Ablenkung: „Viele stehen derzeit mit einem schlechten Gefühl auf und gehen damit wieder ins Bett. Sport hilft, sich auszupowern und rundum besser zu fühlen.“

Zitat Icon

Viele stehen derzeit mit einem schlechten Gefühl auf und gehen damit wieder ins Bett. Sport hilft, sich auszupowern und rundum besser zu fühlen

Melanie (Power Fit)

Ein guter Tipp ist es, jeden Tag genau durchzuplanen und dabei auch seine Trainingstermine im Kalender einzutragen, damit man eine gewisse Regelmäßigkeit beibehält. „Ich weiß, wie schwer es ist, daheim zu bleiben. Deshalb möchte ich mit meinen Trainings einen positiven Input liefern“, erzählt die Dornbirnerin. Jeder kann auf Social Media in ihren Kurs einsteigen, der übrigens kostenlos ist: „Wir haben es schwer genug, manche kämpfen um ihre Existenz, ich möchte daher kein Geld, sondern einfach nur einen Beitrag zum Wohlbefinden aller leisten.“ Zwei Mal in der Woche finden ihre Trainings statt - und man kann sich sicher sein, dass Melanie jeden Couchpotato zum Schwitzen bringt. 

Live- Online-Training:  Montag, ab 18 Uhr. Infos: www.powerfit-vlbg.com

Sandra Nemetschke
Sandra Nemetschke
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 29. Mai 2020
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
7° / 17°
wolkig
8° / 21°
wolkig
8° / 20°
wolkig
8° / 20°
wolkig

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.