Von Kollegen umringt

Trump pfeift auf eigene Corona-Richtlinien

Ausland
28.03.2020 08:55

US-Präsident Donald Trump hat zur Bekämpfung des Coronavirus Richtlinien erlassen, die vorsehen, dass Ansammlungen von mehr als zehn Menschen vermieden werden sollen. Am Freitagabend hielt sich Trump aber nicht einmal selbst an seine eigenen Vorgaben ...

Insgesamt 15 Kabinettsmitglieder, Berater, Kongressmitglieder und Senatoren umringten den Präsidenten dicht gedrängt im Oval Office, als Trump im Weißen Haus ein Gesetz unterzeichnet, mit dem rund zwei Billionen US-Dollar in die kriselnde US-Wirtschaft gepumpt werden sollen.

US-Präsident Donald Trump (Bild: AFP)
US-Präsident Donald Trump

Sicherheitsabstände nicht eingehalten
Den von der US-Gesundheitsbehörde CDC vorgeschlagenen Sicherheitsabstand von zwei Metern zu anderen Personen hielt bei der Zeremonie keiner der Anwesenden ein. Der CNN-Journalist Jim Acosta - der als Trump-Kritiker bekannt ist - spottete anschließend auf Twitter: „Soziale Distanzierung? Nicht bei der Unterzeichnung des Konjunkturgesetzes im Oval Office.“

Mehr als 100.000 Infizierte in den USA
In den USA sind mit Stand Freitagabend mehr als 100.000 Menschen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das ist weltweit die höchste Infektionszahl - die Zahl der bekannten Infektionen hat sich in den Vereinigten Staaten innerhalb einer Woche vervielfacht.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Kostenlose Spiele