27.03.2020 00:49 |

Venezuela „entrüstet“

USA setzen 15-Mio.-Dollar-Kopfgeld auf Maduro aus

Die USA haben wegen Drogenvorwürfen Anklage gegen Venezuelas Staatschef Nicolas Maduro erhoben und ein Kopfgeld in der Höhe von 15 Millionen Dollar ausgesetzt - das sind etwa 13,4 Millionen Euro. US-Außenminister Mike Pompeo erklärte am Donnerstag, die Belohnung werde für Hinweise gezahlt, die zur Ergreifung des linksnationalistischen Präsidenten führten. Die Regierung von Venezuela reagierte naturgemäß mit Entrüstung auf diese „neue Form von Staatsstreich“: Die Anklageerhebung beruhe auf „miserablen, vulgären und unbelegten Vorwürfen“, erklärte Außenminister Jorge Arreaza, US-Präsident Donald Trump greife damit „einmal mehr das venezolanische Volk und seine demokratischen Institutionen an“.

US-Justizminister Bill Barr verkündete zeitgleich eine Anklage gegen Maduro und venezolanische Regierungsvertreter wegen „Drogen-Terrorismus“. Maduro wird von US-Fahndern zur Last gelegt, einen Drogenhändlerring mit dem Namen „Kartell der Sonnen“ anzuführen.

USA werfen Maduro Drogenschmuggel vor
Dem Ring würden neben Regierungsvertretern auch venezolanische Militärs und Justizvertreter angehören. Die Gruppe soll Hunderte Tonnen Kokain geschmuggelt haben. Dieser Drogenhandel habe „verheerende Auswirkungen“ auf die US-amerikanische Gesellschaft gehabt.

Der US-Journalist Joshua Goodman verglich das Kopfgeld auf Maduro mit den 25 Millionen Dollar, die 2001 auf die Ergreifung Osama bin Ladens nach den Terroranschlägen vom 11. September ausgesetzt worden waren. 

Die US-Regierung steht dem linksgerichteten Staatschef des südamerikanischen Krisenstaates seit Langem feindlich gegenüber.

Washington unterstützt im Machtkampf in Venezuela Oppositionsführer Juan Guaido und hat bereits eine Reihe von Sanktionen gegen die Maduro-Regierung verhängt. Auch der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz hatte sich in der Vergangenheit bereits für Guaido ausgesprochen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 09. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.